Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  





Check the survey of the week !!! >>>>

SURVEY click here !!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 354 mal aufgerufen
 W I T Z E
ChEcKaMaN Offline

Profi


Beiträge: 525
Punkte: 618

01.03.2009 18:49
Anrufbeantworter Sprüche Zitat · antworten
1. "Aber Hallo! Genau auf Dich habe ich erst Recht gewartet! Sag mir erst nach dem Signalton, daß es Dir Leid tut angerufen zu haben, sonst könnte es passieren, daß ich mich nicht mehr bei Dir melde."

2. "AHH, ein Anrufer. Sie glauben wohl auch, daß bei Familie X jemand zu Hause ist. Aber das stimmt nicht. Dafür haben wir einen Anrufbeantworter, dem können Sie auf´s Band sprechen, aber Vorsicht - erst nach dem Pfeifton!"

3. "Alle Achtung, Sie haben es tatsächlich geschafft, die Ziffern X einwandfrei zu wählen. Kompliment! Als nächstes versuchen Sie einmal eine Nachricht auf Band zu sprechen. Keine Angst - auch das kann man lernen!"

4. "Alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei ... und auch dieses Band hat irgendwann ein Ende. Wer clever ist, hinterlässt vorher noch eine Nachricht für X!"

5. "Also wirklich - es gibt wichtigeres als telefonieren! Naja, irgendwann werde ich schon eine Minute erübrigen und mich mit Ihrem Text zu befassen... Aber denken Sie nicht, daß Sie mich ohne die Vermittlung dieser Kiste erreichen können!"

6. "Anschluß X. Dies ist ein handelsüblicher Anrufbeantworter. Gleich piept´s."

7. "Auch wenn Sie es nicht glauben, ich liege gerade im Bett - und das mit steigerndem Vergnügen, und Sie wollen mich dabei stören? Da ich das nicht annehme, habe ich Ihnen eine ganz private Minute auf meinem Anrufbeantworter reserviert!"

8. "Bazong!!! Sie sind bei X im westlichen Teil Berlins gelandet! Und natürlich ist wieder mal keiner zuhause! Und wenn, dann sitzt er jetzt neben dem Gerät und hört zu, wer da was von ihm will. Sie hören gleich einen Signalton. Sagen Sie dann ganz einfach, wer Sie sind und weshalb Sie anrufen, vielleicht geht dann ja jemand ran!"

9. "Bevor Sie mit meinem Rückruf rechnen können, beantworten Sie vorher drei Sicherheitsfragen, damit Sie sich zu den ausgewählten Teilnehmern zählen können: Warum haben sie angerufen? Wer sind Sie überhaupt und um alles auf dieser Welt, was wollen sie eigentlich von mir?!"

10. "Bevor Sie sich Ihren Wunsch von der Seele reden, nun eine Gedenkminute für Nelson Mandela, aus Zeitgründen auf 14 Sekunden verkürzt."

11. "Bis zum Signal unterhält Sie schlechte Musik aus dem Radio." (Musikeinspielung)

12. "Bitte hinterlassen Sie nach dem Piepton Ihren Namen und Ihre Telefonnummer und warten Sie am Telefon, bis ich sie zurückrufe. Vielen Dank."

13. "Bitte sprechen Sie jetzt. Bitte sprechen Sie jetzt. Bitte sprechen Sie jetzt..."

14. "Bitte sprechen Sie nach dem Signalton. Ich sitze hier mit meinen Freunden um das Gerät und wir amüsieren uns immer köstlich über die Versuche, wie die Leute auf Anrufbeantworter reagieren."

15. "Büro X!" (es folgen Geräusche) "Augenblick, ich stelle durch ... (Geräusche) ... Nein, Herr X scheint nicht da zu sein. Sagen Sie mir bitte, was ich ausrichten kann."

16. "Da ich extrem schüchtern bin und unter Verfolgungswahn leide, gehe ich nicht persönlich ans Telefon, sondern stehe neben dem Anrufbeantworter und höre Ihnen zu. Da ich mich aber auch zu sehr schäme, das Telefon abzunehmen, wenn Du´s bist, rufe ich besser später zurück."

17. "Da ich mich gerade auf der Toilette befinde, wirst Du sicherlich verstehen, daß ich nun auch nicht SO eine lange Leitung haben werde."

18. "Danke schön, dass Sie hier anrufen. Und dankeschön ebenfalls, dass Sie auch gleich wieder auflegen. Damit nutzt sich das Aufnahmeband nicht so schnell ab."

19. "Das Bundesamt für Datenschutz warnt: Das Sprechen nach dem Piepton hat die Aufzeichnung einer Mitteilung zur Folge!"

20. "Das, was wir zu besprechen haben, möchte ich lieber nicht über meine Leitung sagen. Also: Wann soll ich unter welcher Nummer von einer öffentlichen Telefonzelle aus zurückrufen, und ersetzt mir die Mafia die Auslagen?"

21. "Der von Ihnen angewählte Fernsprechteilnehmer steht zum fernmündlichen Gedankenaustausch nicht zur Verfügung. Nutzen Sie die Möglichkeiten der an den Anschluß geschalteten Fernsprechzusatzanlage, nach dem Signalton."

22. "Die Nummer 92561 wurde geändert, sie lautet jetzt 92561."

23. "Dies ist der telefonische Anrufbeantworter von Jack the Ripper. Bin zur Zeit auf Stichproben in London unterwegs. Falls sie irgendwelche Haftbefehle und Suchmeldungen für mich haben, dann sprechen sie bitte nach dem nächsten (oder *folgendem* je nach Wunsch) Schrei." (Danach muß ein hoher kreischender Angstschrei wie in einem Thriller Folgen)

24. "Dies wird ein kurzes und recht einseitiges Gespräch."

25. "Dieser Anschluß ist zur Zeit in intergallaktischen Besitz und kann deshalb nur für digitale Speicherung ihrer Nachrichten benutzt werden. Sollten sich die außerirdischen Teilnehmer von dem Interesse dieser Leitung wieder abwenden, werden Sie direkt von dem gewünschten Teilnehmer wieder zurückgerufen."

26. "Du hast also meine Nummer bekommen? Wie Du hörst war sie richtig. Und nun hast Du 30 Sekunden Zeit, mich davon zu überzeugen, Dich zurückzurufen!"

27. "Ein bißchen sauer, daß ich nicht zu Hause bin? Ich bedaure es auch. Ich würde mich bestimmt in diesem Moment gern festquatschen. Aber das können wir ja nachholen. Also wann soll ich Dich zurückrufen?"

28. "Entweder haben Sie zuviel Geld, oder Sie wollen mich nun wirklich sprechen. So nutzen sie die Zeit wertvoll und vereinbaren erst einmal mit mir einen Termin."

29. "Erika Mustermann ist nicht da. Herr Kaiser ist nicht da. Und ich auch nicht."

30. "Evangelischer Pferdefriedhof, Harsewinkel. Die Friedhofskapelle ist zur Zeit nicht besetzt. Kapellenzeiten sind: Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr. Gewerbliche Kunden werden um Voranmeldung gebeten. Wenn Sie dem Friedhofswärter eine Nachricht hinterlassen möchten, so sprechen Sie diese bitte nach dem Signalton auf Band."

31. "Falsch verbunden! Ja, Sie haben richtig gehört: Sie sind falsch verbunden. Denn Sie haben eine Maschine am Rohr. Und das wollten Sie doch sicher nicht. Und dann kommt auch noch so eine schwachsinnige Ansage vom Band. Finden Sie das etwa richtig? Na also. Also legen Sie am besten jetzt gleich auf, dann brauchen Sie auch keine Nachricht auf das Band zu stottern. Na?"

32. "Glück gehabt, das befürchtete Dauergespräch auf Ihre Kosten findet NICHT statt. Sie können Ihre Drohungen kurz und knapp aufs Band sprechen oder das Millionen-Angebot, auf das ich - auf meine Kosten - telefonisch reagieren werde."

33. "Guten Tag hier spricht der elektronische Papagei von X. Bitte sprechen Sie nach dem Piepton."

34. "Guten Tag, Escom Kundenservice."

35. "Guten Tag, hier ist das Frauenhoffer Institut für Mathematik. Was ist die Wurzel aus 37?" - (55 Sekunden Pause) "Leider falsch - auf wiederhören!"

36. "Guten Tag, hier ist der Anrufbeantworter von X. Sie können mir nun nach dem Signalton rezeptfrei, ohne Risiko und Nebenwirkungen eine Nachricht hinterlassen. Hierzu müssen Sie auch nicht Ihren Arzt oder Apotheker fragen!"

37. "Guten Tag, hier ist der automatische Anrufbeantworter der NASA. Sprechen Sie in 30 Sekunden Ihre Nachricht auf´s Band. 29...28...27...26...25...24...!"

38. "Guten Tag, hier ist der automatische Geldeintreiber der Telekom! Sie haben im Wide Area Network der Telekom einen freien Kanal allokiiert und sind nach dem request connection mit dem Anschluss X in Marienfeld verbunden. Leider ist der Teilnehmer fernmündlich z.Zt. nicht erreichbar. Legen Sie bitte sofort auf, damit die Netzknoten die dedizierten Ressourcen deallokieren können und die Telekom mindestens 12 Pfennig Gebühren kassieren kann. Bei Zuwiderhandlung erfolgt eine automatische Telefonsperre von mindestens drei Monaten. Vielen Dank!"

39. "Guten Tag, hier sind die Rathaustoiletten, 3. Kabine. Ich bin gerade auf einer etwas länger dauernden Sitzung beschäftigt und kann daher nicht zum Telefon kommen. Bitte hinterlassen sie eine Nachricht."

40. "Guten Tag, Ramses Pyramidenverleih! Unser Büro ist zur Zeit leider nicht besetzt, Sie können Ihren Pyramidenwunsch jedoch auf Band sprechen, bitte warten Sie dazu den Signalton ab!"

41. "Guten Tag. Dies ist der Anrufbeantworter von X, alle Leitungen sind momentan besetzt - bitte warten! Guten Tag, dies ist der Anrufbeantworter von X, alle Leitungen sind momentan besetzt - bitte warten! Guten Tag, dies ist der Anrufbeantworter von X, alle Leitungen sind - KLICK - Platz 43!"

42. "Guten Tag. Dies ist der Anschluss X im Westteil Berlins. Ich bin nicht da. Oder doch? Sie hören gleich einen Signalton. Dann wird ihre werte Stimme auf Band aufgenommen. Wenn Sie sagen, wer Sie sind und was Sie von mir wollen, bin ich vielleicht doch gleich da. Achtung!"

43. "Guten Tag. Hier ist der Anrufbeantworter vom Anschluss X in West-Berlin. Sie können eine Nachricht auf Band sprechen. Aber zunächst der Spruch der Woche, passend zur Weltlage: Alles hat seine Grenzen, nur die menschliche Dummheit ist unendlich. Aber jetzt können Sie sprechen, vielleicht zum letzten Mal. Achtung, bitte." - "Hiermit ist die Aufnahme beendet, das Gerät schaltet ab. Vielen Dank für Ihren Anruf. Leben Sie wohl."

44. "Guten Tag. Hier ist der Anrufbeantworter von X in Halle. Sie können eine Nachricht auf Band sprechen, aber zunächst der Spruch der Woche, passend zur Weltlage: Alles hat seine Grenzen - nur die menschliche Dummheit ist unendlich. Aber jetzt können Sie sprechen, vielleicht zum letzten Mal. Achtung: Jetzt!"

45. "Guten Tag. Hier ist der Anrufbeantworter von X, Sie können mir nun nach dem Signalton rezeptfrei, ohne Risiko und Nebenwirkungen eine Nachricht hinterlassen. Hierzu müssen Sie auch nicht Ihren Arzt oder Apotheker fragen!"

46. "Guten Tag. Hier ist der Anschluß X. Die Telekom bedankt sich für Ihre Spende von mindestens 12 Pfg., die ohne den Einsatz dieses Anrufbeantworters nicht zustande gekommen wäre. Sie leisten hiermit einen wesentlichen Beitrag zur Gesundung der Volkswirtschaft. Zum Dank dürfen Sie nach dem Piep auch noch was sagen."

47. "Guten Tag. Hier ist der interkonfessionelle Schnellbeichtservice. Nach dem Signal haben Sie unbegrenzte Zeit, sich Ihre Sünden von der Seele zu reden und Ihren Frieden mit Gott zu machen. Der Herr vergibt Ihnen..."

48. "Guten Tag. Hier spricht das Modem. Auf meinem User besteht momentan leider kein Zugriff, hinterlassen Sie mir daher nach dem Signalton eine Nachricht, nennen Sie mir auf jeden Fall Ihre Internetadresse, BTX Kennung, ec-Karten, Pinnummer, Telefonnummer, Faxnummer, Geburtsdatum, Größe, Gewicht und die Farbe Ihrer Unterhosen!"

49. "Guten Tag. Hier spricht der intergallaktische Anrufbeantworter der Raumschiff Enterprise. Die Crew befindet sich zur Zeit auf Expeditionsreise auf dem Planeten Xenon. Bitte beamen sie Ihre Nachricht auf das Raumschiff, damit die Crew sie schnellstmöglich erreichen kann."

50. "Guten Tag. Hier spricht Erika Würger, bitte entleeren Sie sich bei dem gegebenen Erotiksignal."

51. "Guten Tag. Sie haben es gewagt, sich an diesem Anschluß einzuloggen. Damit Ihre Daten nicht auf der schwarzen Liste gespeichert werden, müssen Sie sich nun gut aus dieser Situation wieder herausreden und zwar jetzt."

52. "Guten Tag. Sie haben gerade den Verlag der Bild-Zeitung angerufen. Sie haben mit Toten gesprochen? Sie sind dem Sandmann begegnet? Oder haben sie gar weiße Mäuse über dem Horizont fliegen sehen, dann sind Sie genau bei uns richtig."

53. "Guten Tag. Sie haben sich in das Stöhn-Menü eingewählt. Bitte hinterlassen sie nach dem Signalton einen Hauch von sich."

54. "Guten Tag. Sie nehmen gerade an einem Selbstbewusstsein-Seminar teil, sollten sie es schaffen, ohne jeglichen Ekelgefühlen frei von der Leber nach dem Signalton auf das Band zu sprechen, bleibt Ihnen der nächste Anruf sicherlich erspart."

55. "Guten Tag. Sie rufen gerade außerhalb meiner Sprechzeiten an. Sollte jedoch ein dringendes Bedürfnis vorliegen, so entledigen Sie sich bitte nach dem Signalton."

56. "Guten Tag. Sie sind mit der Praxis von Dr. Sommer verbunden. Wenn Sie ein Problem haben, sei es noch so außergewöhnlich, so sprechen sie bitte nach dem gegebenen Signalton, damit ich Ihr Anliegen bei der nächsten Ausgabe der Zeitschrift bearbeiten kann."

57. "Guten Tag. Sie sprechen gerade mit dem deutschen Märchenverbund. Wollen Sie uns ein neues Märchen anbieten? So passen Sie vorher auf, uns keinen Bären aufzubinden."

58. "Guten Tag. Sie sprechen gerade mit der Network-Zentrale für Nachrichten aus aller Welt. Sollten sie eine brisante Geschichte für unsere neueste Story vorweisen können, überlegen wir uns diese Geschichte bei einem Gespräch mit Ihnen außzuhandeln."

59. "Guten Tag. Sie sprechen mit dem elektronischen Erlebnisbarometer, zeigen sie ihre Begeisterung in Form eines lauten JAAAAA und das Ergebnis wird Ihnen in den nächsten Tagen mitgeteilt."

60. "Guten Tag. Sie sprechen mit dem elektronischen Versandhaus der Telekom, gerade haben sie mit dieser Nummer einen aktuellen Sonderpreis in Höhe von DM 0.12 ausgewählt. Prima! Denn in diesem Preispaket ist ein Rückruf inklusive Speicherkosten und aller Versand-/Verpackungsspesen enthalten."

61. "Guten Tag. Sie sprechen mit dem Verlag der BILD-Zeitung. Sollten Sie noch so eine unglaubliche Geschichte für uns haben, werden wir Sie sicherlich als Schlagzeile gegen Sie verwenden."

62. "Guten Tag. Wegen einer Störung in der Telefonmaschinerie bei X wurden Sie mit der Restintelligenz der Kaffeemaschine verbunden. Bitte sprechen Sie nach dem Signalton in den Filter. Wir lesen dann aus dem Kaffeesatz."

63. "Gäbe es nicht immer wieder Anrufer, die selbst zum fehlerfreien Aussprechen ihres Namens und ihre Telefonnummer zu dämlich sind, könnte ich endlich den Anrufbeantworter mit unterhaltsamen Sprüchen laden."

64. "Ha, da haben Sie mich aber mal wieder erwischt. Gerade dann, wenn ich nicht da bin, müssen Sie anrufen. Natürlich, denn dadurch muss ich Sie zurückrufen, und das geht ja schliesslich auf meine Kosten. Habs schon durchschaut. Na gut. Also, wer sind Sie und was wollen Sie?"

65. "Ha,ha, ha, also so was von Pech auch! Da haben Sie es nun endlich mal geschafft, unfallfrei meine Nummer zu wählen - X gell? - und da haben Sie dann bloss so eine blöde Elektronik am Rohr. Entweder legen Sie jetzt gleich wieder auf und schreiben mir einen Brief oder Sie stammeln mir was aufs Band. Na, da bin ich mal gespannt, was da rauskommt. Viel Glück!"

66. "Hallo Fans! Hier ist das Heimkino von X. Bei mir läuft zur Zeit der große Publikumserfolg "Der Anrufbeantworter Teil 2", ein dramatischer Tatsachenfilm mit X in der Rolle des Gejagten sowie Tip Tel in der Rolle des Anrufbeantworters und Madonna als Piepston ... und mit ihnen in der Rolle des überraschten Anrufers, der gleich eine wichtige Nachricht hinterläßt!"

67. "Hallo hier ist der Anrufbeantworter von X. Wenn Sie uns etwas zu sagen haben, dann hinterlassen Sie bitte nach dem Pfeiffton eine Nachricht - wenn Sie nichts zu sagen haben, hinterlassen Sie bitte nach der Nachricht einen Pfeiffton."

68. "Hallo X, schön das Du anrufst. Jetzt kann ich Dir endlich einmal sagen, was für ein blöder Hund Du bist, ohne das Du mir gleich eine in die Schnauze haust!"

69. "Hallo! Soll ich Sie zurückrufen? Dafür müssen Sie aber etwas tun. Erzählen Sie einen schön schweinischen Witz oder eine andere Sauereien."

70. "Hallo, bin nicht da, aber Ihr wißt ja wie so ein Ding funktioniert!"

71. "Hallo, Du hast 20 Sekunden Zeit um Deine Telefonnummer zu hinterlassen. Wenn Du aber schmutzige Witze erzählst, dann hast Du alle Zeit der Welt!"

72. "Hallo, Du hast X angerufen. X ist zur Zeit beschäftigt, aber wenn Du ihm eine Nachricht hinterlassen willst, so wird er sich schneller melden, als Du nur Träumen kannst..." (dreckige Lache)

73. "Hallo, einen Moment bitte, ich kann jetzt leider nicht mit Dir reden, das Telefon läutet!"

74. "Hallo, hier Caritas, Schnürsenkelknotendienst, Sie wünschen?"

75. "Hallo, hier ist der Anrufbeantworter von X. Ich bin mit Sicherheit Zuhause, aber es kann gut sein, daß ich den Anrufbeantworter unter einem Stapel Papier vergraben habe, so daß ich ihn ganz bestimmt nicht finden werde. Sie haben also zwei Möglichkeiten: Warten Sie ein paar Minuten, damit Sie ganz sicher sein können, daß ich entweder nicht da bin oder die Suche aufgegeben habe, oder sprechen Sie direkt nach dem Piepton."

76. "Hallo, hier ist der Anschluß X. Bitte sprechen Sie vor dem Signalton!" - 2 bis 3 Sekunden Pause - *Beep*

77. "Hallo, hier ist Melitta. Haben Sie noch alle Tassen im Schrank?"

78. "Hallo, hier ist X. Weil Du nicht da bist, hinterlasse ich Dir eine Nachricht."

79. "Hallo, hier katholische Holzschuhgiesserei Erlangen, Sie wünschen?"

80. "Hallo, hier katholischer Güterbahnhof, Gleis 13, Sie wünschen?"

81. "Hallo, hier spricht Bombenentschärfer X, bin zur Zeit bei einer Bomben-Entschärfung. Hinterlassen Sie mir bitte eine Nachricht nach der nächsten Explosion. Ach so, diese Nachricht vernichtet sich innerhalb 3 Sekunden von selbst!"

82. "Hallo, hier spricht das Leichenvernichtungszentrum. Falls Sie sich einer Leiche entledigen wollen, so sagen Sie uns Ihren Namen und Ihre Telefonnummer, wir werden Sie prompt bedienen!"

83. "Hallo, hier spricht X. Im Augenblick bin ich Zitronenquark und bespanne Zitteraale mit Eichenlaub. Bitte hinterlassen Sie Rückspiegel, Bratenfett und viele Kinder, und ich raufe mit dem Briefträger um einen Behindertenparkplatz. Bitte hecheln sie nach den Sommerferien, und entlausen sie ihre Oma!"

84. "Hallo, ich bin X´s Anrufbeantworter - und wer bist Du?"

85. "Hallo, ich bin X´s Anrufbeantworter. Und was bist Du?"

86. "Hallo, ist X´s Anrufbeantworter. Alles was Sie ihm sagen wollen, können sie auch mir sagen."

87. "Hallo, Mutter nix da, Vater nix da, ich nur sauber machen, sprechen auf Band nach Pfiffton!"

88. "Hallo, Sie sprechen gerade mit dem Haushalts-Droiden von X. X ist leider nicht da, und ich bin auch nicht darauf programmiert, mit Ihnen zu telefonieren, Sie können aber eine Nachricht hinterlassen."

89. "Hallo, wahrscheinlich rufst Du in einer ungewöhnlichen Zeit an, in der ich mich noch in meinem Bett befinde. Solltest Du es jedoch schaffen, mich nach dem Signalton aus dem Bett zu bewegen, kannst Dich glücklich schätzen."

90. "Hallo. Here is your international operator. The number you dialed in Saudia Arabia is no longer active. Please ask your local consultant."

91. "Hallo. Ich bin ein Anrufbeantworter, und wir sind in den Neunzigern. Sie wissen also, was zu tun ist."

92. "Hallo? (2 Sek. Pause.) Ich hab Sie nur auf den Arm genommen, ich bin garnicht da, das ist nur mein Anrufbeantworter!"

93. "Hallo? ... Haallooo! ... Ist da jemand? ... Tut mir leid, ich kann sie nicht hören! ... Tja, hilft ja nix, da müssen Sie wohl nach dem Pfeifton auf Band sprechen."

94. "Hallo?" "Hallo? Ist da jemand?" "Ich kann sie nicht verstehen, ich verbinde Sie mal mit dem Chef, sprechen Sie nach dem Durchstellsignal!"

95. "Hallo?" [Schüchtern klingend] "Hier ist der ... äh ... automatische Kühlschrank, ich vertrete den Anrufbeantworter. Bitte hinterlassen sie mir einen Nachricht, ich werde sie dann mit einem von diesen gelben Zetteln auf meine Tür kleben."

96. "He, X! Wenn Du es bist, sage ich dir zum letzten Mal, dass der Chef es gar nicht gern hat, wenn er dauernd gestört wird. Beim nächsten Anruf von Dir kommen unsere Jungs mal bei Dir vorbei. Und die anderen sagen bitte kurz und knapp, was sie wollen und gehen dann aus der Leitung."

97. "Herzlich Willkommen beim Wettbewerb um den schlechtesten Witz. Wir verlosen jede Woche wertvolle Sachpreise. Sprechen Sie daher gleich nach dem Signalton Ihren schlechtesten Witz aufs Band. Und vergessen Sie bitte nicht Namen und Adresse, damit wir Ihnen Ihren Preis zustellen koennen. Der Rechtsweg ist wie üblich mal wieder ausgeschlossen."

98. "Herzlichen Glückwunsch! Sie haben die richtige Nummer gewählt. Somit haben Sie ein tangotanzendes Bügeleisen gewonnen. Wenn Sie es nun auch noch schaffen, mir nach dem Signalton ihre Stimme auf Band zu bringen, ist Ihnen zusätzlich der sambatanzende Staubsauger sicher!"

99. "Herzlichen Glückwunsch! Sie sind der 2.000 Anrufer. Selbstverständlich bedeutet das: Treueprämie und drei Wünsche frei - minus einem, denn ich soll ja wohl zurückrufen. Was sind die beiden anderen?"

100. "Hier Anrufweiterschalter, Ihr Anruf wird weitergeschaltet."

101. "Hier bei Dirkorte, einen Augenblick bitte, ich sehe gerade mal nach, ob der Herr Müller schon da ist..." (von weitem, gerufen:) "X? ... X? ... Telefon!" (dann wieder nah:) "Nee, tut mir leid, Herr Müller ist noch nicht wieder im Haus. Sie können ihm aber eine Nachricht hinterlassen."

102. "Hier evangelischer Hundefriedhof Süd. Sie wünschen?"

103. "Hier ist das Band von Egon Schiß, ich ruf zurück - das ist gewiß!"

104. "Hier ist das Zentrum des Wissens und der Macht! Wir sind sicher, daß wir Ihre Informationen schon gespeichert haben, wenn Sie uns trotzdem langweilen wollen ... bitte!!"

105. "Hier ist das Zentrum des Wissens und der Macht. Es gibt nichts was wir nicht schon wüssten. Wenn Sie trotzdem etwas sagen wollen, dann hinterlassen Sie Ihre Nichttigkeiten nach dem Pfeifton."

106. "Hier ist der Anschluss 338 79 31, ich wiederhole: 788 25 12. Also vergessen Sie nicht: 111 49 534 753..."

107. "Hier ist der Anschluss North Cothelstone Hall X, hier spricht der Butler. Die Herrschaften Lord und Lady Hescoth-Thortescue sind momentan leider nicht zugegen. Wenn Sie zurückgerufen werden möchten, haben Sie bitte die Güte, eine Nachricht auf das Band zu sprechen."

108. "Hier ist der Anschluß der anonymen Alkoholiker X, lallen Sie nach dem Pfeifton!"

109. "Hier ist der automatische Anrufbeantworter der Rufnummer X. Alle Leitungen sind momentan belegt, bitte warten Sie ... Hier ist der automatische Anrufbeantworter der Rufnummer X. Alle Leitungen sind momentan belegt, bitte warten Sie ... Hier ist der automatische Anrufbeantworter der Rufnummer X. Alle Leitungen Platz 42..."

110. "Hier ist der automatische Beichstuhl von Pater X. Der Herr wird Dir vergeben. Sprich alle deine Sünden nach dem Piepton auf Band und bete drei Vaterunser und drei Ave Maria, wenn Du aufgelegt hast. Amen."

111. "Hier ist die Datenbank von X. Nach dem Signalton sprechen Sie bitte innerhalb von 10 Sekunden folgende Infos auf Band: Ihren Namen. Datum und Uhrzeit. Ihre Telefonnummer oder die Telefonnummer, unter der Sie woanders zu erreichen sind sowie die beste Zeit dafür. Ferner die Außentemperatur, Ihre Scheckkartennummer samt Geheimzahl sowie ihre Paßnummer und Meinung über Helmut Kohl. Personen die diese Informationen nicht oder nur unvollständig hinterlassen werden nicht zurückgerufen."

112. "Hier ist die Mikrowelle von X. Der Anrufbeantworter ist mit der Kaffeemaschine durchgebrannt. Wenn Sie während des Gesprächs etwas gekocht halten wollen, halten sie es vor den Hörer."

113. "Hier ist die Telefonseelsorge. Um Arbeitsüberlastung meinerseits zu vermeiden, sprechen Sie bitte Ihre Wünsche in alphabetischer Reihenfolge auf Band."

114. "Hier ist X im westlichen Berlin. Der Spruch der Woche: Den Erfinder der Arbeit sollte man im eigenen Schweiss ersaufen! Mein Telefon ist leider kaputt, so dass Sie sich im Augenblick nur mit meinem Anrufbeantworter rumstreiten können. Machen Sie das beste draus..."

115. "Hier ist X´s Astralkörper. Bitte hinterlassen Sie Ihre Nummer. Ich rufe zurück, sobald ich mich wieder verstofflicht habe."

116. "Hier Krematorium Wilmersdorf. Wir haben zur Zeit Hochbetrieb, alle Öfen sind an der Grenze ihrer Kapazität. Daher können wir uns im Augenblick auch nicht selber um Sie kümmern. Hinterlassen Sie uns bitte auf unserem Band Ihren Namen und Ihre Rufnummer, damit wir Ihnen einen Verbrennungstermin zuteilen können."

117. "Hier spricht Darth Vader. Bitte hinterlassen Sie Ihre Nachricht nach dem metallischen Keuchton. *chchchch*"

118. "Hier spricht das intergalaktische Flottenkommando, wenn Sie den Aufenthaltsort der Rebellen wissen, hinterlassen Sie uns bitte eine Nachricht, wir kommen dann umgehend vorbei um den Planeten zu zerstören!"

119. "Hier spricht die Kundendienstbetreuung von Microsoft Deutschland. Unsere 99 Annahmeplätze und die Anschlüsse der internen Firmenseelsorge sind zur Zeit alle von weinenden Anrufern belegt. Bitte sprechen Sie ihren Kummer nach dem Pfeifton auf Band. Wir lachen dann später darüber."

120. "Hätten Sie aufgelegt, wenn sich eine brünftige Gazelle mit Scharren und Schnauben gemeldet hätte?"

121. "Ich bin im Moment nur unter meiner zweiten Nummer zu erreichen und eine solche steht nicht im Telefonbuch..."

122. "Ich bin leider gerade nicht bei Sinnen. Bitte hinterlassen Sie eine Nachricht."

123. "Ich bin nicht zu Hause - rufe aber gern zurück."

124. "Ich bin nur ein einfacher Anrufbeantworter, Sie haben mich sehr glücklich gemacht, meine Nummer gewählt zu haben. Es war mir eine grosse Freude, meine Schaltkreise für Sie aktiviert zu haben."

125. "Ich weiss, Sie hassen Anrufbeantworter - daher haben wir unseren ja auch allein zu Hause gelassen!"

126. "Ihr Anruf wurde registriert, bitte legen Sie auf."

127. "Ja bitte, ist da jemand? Aber hier ist niemand, denn hier ist der Automat, bitte sprechen Sie vor dem Pfeifton!"

128. "Ja bitte? ... Oh, hallo! ... Was? ... Wie bitte? ... Äh ... Was war das? ... Verstehe ich nicht ... Was ist denn eigentlich los? ... Mit wem redest Du denn eigentlich? Dies ist doch nur eine automatische Ansage. Reingefallen! Achtung, Aufnahme."

129. "Ja, also, hier ist X, ich bin mal eben weg. Kann ein bisschen dauern. In dringenden Fällen bin ich ebenfalls nicht zu erreichen, aber Ihr wisst ja, der Schlüssel liegt unter der Fußmatte!"

130. "Ja, bitte ... Hallo ... Wer spricht da? ... Hallo?! ... Tut mir leid, ich hab´s immer noch nicht verstanden. Was natürlich daran liegen kann, daß ich gar nicht am Telefon bin."

131. "Ja, bitte, ach Sie wollten mich sprechen? Da haben Sie aber Pech gahabt, auch wenn Sie´s nicht glauben, ich bin nicht da. Doch ich bin allgegenwärtig, also sprechen Sie ruhig, es wird ankommen!"

132. "Ja, Hallo! Hier Friedhofverwaltung Süd, Lerchengruber am Apparat! Wenn Sie hier jemanden sprechen wollen, dann sind´s leider etwas spät dran, hoahoahoahah! Aber Sie können ja eine Nachricht aufs Band beten. Wenn Ihre Zeit gekommen ist, rufen wir Sie gerne zurück."

133. "Ja, äh ... also ... das ist hier ... ähhh .... nun stottern Sie mal weiter..."

134. "Ja? - Ach, hallo, na so was. Wie gehts denn so? - Aha, das ist ja ganz toll. - Du klingst auch schon so. - Also mir ist da gestern eine Sache passiert, sage ich Dir."

135. "Katholische Männerbadeanstalt. Leider sind für heute keine Termine mehr frei. Bitte hinterlassen sie eine Nachricht."

136. "Katzenkrematorium Lüdenscheid-Süd, Müller am Apparat."

137. "Learning English Lesson 1 - speak after me: KITCHEN."

138. "Liebe Brüder und Schwestern, der Herr gab seinen Schäfchen eine Nummer. Ihr habet Sie angerufen, nun leget nicht auf. Sprechet nach dem Läuten des Petersdomes die gesegneten Worte auf´s Band. Urbi et orbi!"

139. "Lieber Anrufer! Sie haben X gewählt. Aber Sie haben sich sicher verwählt, denn hier ist nur ein Automat. Aber haben wir uns nicht alle verwählt - bei der letzten Wahl?"

140. "Lieber Anrufer! Sie haben X gewählt. Aber Sie haben sich sicher verwählt, denn hier ist nur ein Automat. Aber haben wir uns nicht alle verwählt in den Augen des Herrn? Die Antwort auf diese und alle anderen Fragen sprechen Sie bitte gleich auf Band. Halleluja!"

141. "Man stört keinen Menschen auf dem Klo. Merken Sie sich das und tun Sie das nie wieder!"

142. "Mein Name ist Band - James Band. Ich habe die Lizenz zum Aufnehmen. Bitte sprechen Sie nach dem Piepton."

143. "Morning has broken ... Zu Deutsch: Der Morgen hat gebrochen. Und ich breche auch gleich. Nämlich zusammen, wenn Sie mir nicht augenblicklich etwas auf mein niegelnagelneues Band sprechen!"

144. "Nach dem Signal können Sie so primitiv sein, wie man es Ihnen hinter Ihrem Rücken schon lange zu sein unterstellt. Oder sind Sie unfähig, frei zu sprechen? Macht nichts, denn ich bin unfähig, darüber zu trauern..."

145. "Nein, sooo einfach ist es natürlich auch nicht, zu mir durchzudringen."

146. "Noch können Sie Tagesmeister werden! Wieviel ist 17 weg 29 mal 1,5 ohne Taschenrechner plus 87 gemischt mit 14 auf Eis?"

147. "Nur, wer gleich seinen Namen und seine Telefonnummer auswendig hersagen kann, nimmt an der Verlosung wertvoller Geld- und Sachpreise teil. Bei unverständlichem Nuscheln ist der Rechtsweg ausgeschlossen."

148. "Nutzen Sie die Wartezeit bis zum Ihnen durch den Piepton angezeigten Beginn Ihrer ausgedehnten Sprechzeit zur Meditation. AAAAOOOOOOMMMM."

149. "Oeh ... Hallo? Aehm, ich bin ein Einbrecher wollte gerade X´s Anrufbeantworter klauen. Wenn sie mir ihren Namen und die Telefonnummer geben, werde ich ... werde ich ihm einen Notizzettel an den Kühlschrank kleben, wo er ihn sehen wird, wenn er wiederkommt. Ach ja, wo wohnen sie eigentlich?"

150. "Oh Gott, noch 20 Sekunden bis zum Piepton, der Schweiß rinnt tonnenweise von der Stirn, die letzten Sekunden treten an und das Lampenfieber beginnt schwindelnde Höhen zu erreichen, das ist nun IHR Auftritt."

151. "Oh, Entschuldigung, ich habe mich verwählt."

152. "Pech gehabt, dies ist nicht die versprochene Telefon-Sex-Nummer. Doch, wenn Sie auch Signaltöne erregen, so ist Ihnen der nächste geistige Orgasmus sicher."

153. "Sie haben das Recht zu schweigen, alles was sie sagen kann und wird gegen Sie verwendet werden. Wenn sie sich keinen eigenen Anrufbeantworten leisten können, müssen sie sich einen kaufen, wenn sie jetzt doch was sagen wollen, tun sie es jetzt, oder schweigen sie für immer."

154. "Sie haben das Recht zu schweigen, alles was Sie sagen kann und wird gegen Sie verwendet werden. Wenn Sie sich keinen eigenen Anrufbeantworter leisten können, müssen Sie sich einen leihen. Wenn Sie jetzt noch etwas sagen wollen, tun Sie es jetzt, oder schweigen Sie für immer!"

155. "Sie haben die Marienfelder Nummer X gewählt. Dies ist ein Anschluß des Bundesnachrichtendienstes. Unser Agent X ist im Augenblick nicht Zuhause. Er ist damit beschäftigt, Ihre Nachbarn abzuhören. Falls in Ihrer Wohnung noch keine Mikrophone installiert sind oder Sie kein Vertrauen in unsere Technik haben: Sprechen Sie nach dem Piepton. oder kürzer: Hier ist der BND. Sie brauchen keine Nachricht zu hinterlassen, da wir Ihr Telefon abhören."

156. "Sie haben hier angerufen. Gut. Nun müssen Sie die Folgen tragen. Dies ist einer der modernsten Anrufbeantworter. Er zeichnet die nächsten 30 Minuten alles auf, was vor Ihrem Telefon vorgeht, auch wenn Sie auflegen. Also sprechen Sie."

157. "Sie haben nach dem Signal genau 25 Minuten Zeit, Ihre Anliegen vorzutragen. Bitte nennen Sie aber zuerst Ihren Namen und Ihre Telefonnummer, denn das Gerät zeichnet nur die ersten 30 Sekunden Ihres Redeflusses auf. Gerechnet ab ... JETZT!"

158. "Sie haben X angerufen, ich bin momentan leider nicht zu erreichen. Bitte hinterlassen Sie nach der Nachricht einen Piepton beliebiger Länge."

159. "Sie haben zu spät angerufen. Oder zu früh. Aber jeder macht mal einen Fehler."

160. "Sie hören leider nur einen Anrufbeantworter. Ich bin zur Zeit unterwegs, um mir das Geld dazu zu verdienen, was ich für diesen blöden Anrufbeantworter ausgegeben habe. Tun Sie mir den Gefallen und legen Sie bitte gleich wieder auf, damit sich das Gerät nicht allzu schnell abnutzt."

161. "Sie hören wohl auch das Gras wachsen. Nun bin ich im Grünen, rufen Sie an. Unser Tip: Wachsen Sie über sich selbst hinaus und sprechen Sie einfach ins Blaue!"

162. "Sie sind noch nicht dran! Ziehen Sie eine Nummer und warten Sie, bis Sie von mir aufgerufen werden."

163. "Sie sind verbunden mit dem Feuerleitzentrum für nukleare Mittelstreckenraketen des strategischen Luftkommandos. Momentan ist leider niemand erreichbar. Bitte hinterlassen Sie Ihre Telefonnummer und Adresse. Wir werden dann so schnell wie möglich eine Mittelstreckenrakete darauf abfeuern. Vielen Dank!"

164. "Sie wissen, was nach dem Piep-Ton zu tun ist..."

165. "Soll ich zurückrufen? Jetzt sprechen."

166. "Sollten Sie diesen Gesprächstermin gebucht haben, wählen Sie gleich nach dem Signalton die Ihnen zugeteilte Codenummer. Falls nicht, sprechen Sie bitte auf das Band Ihr Anliegen und eine Nummer, unter der Sie zu erreichen sind, damit wir Ihnen einen Gesprächstermin und ein Codenummer zuteilen können."

167. "Statt sich immer über langweilige Ansagen zu beschweren und mir Minderwertigkeitsgefühle einzureden, sollten Sie mir lieber aufs Band sprechen, was Sie jetzt lieber gehört hätten als das, was Sie nun haben hören müssen, um mir mitteilen zu können, was Sie hätten hören wollen."

168. "Stellen Sie sich vor, sie wählen einen Teilnehmer an und es meldet sich am anderen Ende ein Anrufbeantworter, Was dann?"

169. "Tach! Wer mich kennt, weiss ja, dass ich nie sofort ans Telefon gehe, sondern erst mal höre, wer da was von mir will. Und wer mich kennt, sagt dann auch irgendwas, damit ich ihn erkennen kann und drangehe, falls ich zu Hause bin."

170. "Und nun der Bedenkzeitcountdown bis zu Ihrem Signal: 282 - 281 - 280 - 279 - 278 - 277..."

171. "Und wie immer wird unter allen Anrufern, die ihren Namen und ihre Adresse aufsprechen, eine Kiste Sekt verlost. In der letzen Woche haben gewonnen: Erwin Lottemann und seine Tochter aus Wuppertal."

172. "Verdienen Sie sich Ihren Rückruf. Erzählen Sie einen Witz - gern auch pikant oder schweinisch."

173. "Was ich nicht weiss - macht mich nicht heiss. Daher ist es mir auch völlig egal, ob Sie nach dem Piepton etwas auf mein Band sprechen oder nicht!"

174. "WAS? Sie haben auch solche Ängste vor dem bekannten Piepton auf Anrufbeantwortern? Tja, wenn sie mich wirklich sprechen wollen, müssen Sie nun mal ihren Schweinehund überwinden und einen Ton von sich geben."

175. "Wenn es wirklich etwas Wichtiges zu besprechen gibt, so sagen Sie mir bitte, wann ich Sie zurückrufen kann. Ansonsten verraten Sie mir bitte nicht, wer da meine wertvolle Zeit stehlen wollte."

176. "Wenn Sie Anrufbeantworter hassen, legen Sie bitte sofort auf, und schreiben einen Brief."

177. "Wenn Sie auch nur das geringste übersinnliche Talent besässen, hätten Sie mich nicht gerade jetzt angerufen, wo ich offenkundig nicht zuhause bin. Wie bitte, Sie sind staatlich anerkannter Hellseher? Wußte gar nicht, daß Gespräche mit mir so scheußlich sind..."

178. "Wenn Sie die Mutter meiner Frau sind, dann sind Sie falsch verbunden. Alle anderen Personen sprechen bitte nach dem Piepton!"

179. "Wenn Sie mir nun Ihre Schuhgröße verraten, ist Ihnen ein Logenplatz in der Quiz-Serie: Der Anrufbeantworter und ich sicher."

180. "Wie sie schon bemerken, handelt es sich hier nicht um die gewünschte Person. Aber keine Panik, beruhigen sie sich und entspannen Sie bis zum gegebenen Signalton."

181. "Willkommen auf diesen Anschluß. Dieser Anruf kostet Sie nur 1,15 pro Minute. Alle Ansprüche gegenüber der Telekom und der Betreiber sind mit der vollständigen Bezahlung Ihrer Telefonrechnung beglichen. Bitte sprechen Sie nach dem Signalton!"

182. "Wir befinden uns gerade mitten in einem Geschehnis zwischen einem Anrufbeantworter und einem telefonischen Dialogpartner. Wird es dem Dialogpartner gelingen, dem Anrufbeantworter zu überzeugen, schnellstmöglich zurückgerufen zu werden?"

183. "Wär Maria hart geblieben, wär uns Weihnachten erspart geblieben. So, das war erstmal der Spruch der Woche. Jetzt verrate ich Ihnen auch, wo Sie hier gelandet sind: X in West-Berlin. Seien Sie so nett und sprechen Sie mir was aufs Band, ganz egal was. Sie haben 2 Minuten Zeit. Achtung!"

184. "X ist mal wieder nicht da."

185. "X. [Pause] Ah, hallo! Schön, daß Du Dich auch mal wieder meldest! Was gibt´s denn? [Pause] Ja? [Pause] Aha? Und? [Pause] Ahh, ja? [Pause] Ach so. Ähh, ist ja alles schön und gut, die Sache hat nur einen Haken: Ich bin gar nicht Zuhause. Du redest gerade mit einem Anrufdings, na Du weißt schon, so´n Anrufbeantworter. Also jetzt kommt gleich so´n Piepton, und dann erzählst Du mir alles nochmal. Tschüss!"

186. "Zu langweiliger Spruch? Du Schlaumeier: Sprich mir drauf, was ich demnächst als Ansage haben sollte - ich werde es verwenden - gern auch gegen Dich."

187. (Ganz normale Ansage, danach ein aufgenommener Piep-Ton) (Pause) "Reingelegt! Jetzt kommt der echte Piep-Ton!" (echter )

188. (gelangweilt) "Hallo ... hier ist Marvin. Richtig, der paranoide Androide. Ich bin zehn mal älter als das Universum, meine Datenbänke wissen mehr, als Du Erdling Dir in 1000 Jahren ausdenken könntest. Ich bin sicher, daß mich das, was Du mir erzählen willst, nicht interessiert, weil ich es sicher schon weiß. Wenn Du mich unbedingt langweilen willst, dann sprich nach dem Piepton."

189. (Im Hintergrund "Spiel mir das Lied von Tod", Text mit mexikanischem Akzent, also vor allem ein stark gerolltes ´r´): "Sei gegrüsst, Fremder. Wir treffen uns morgen früh bei Sonnenaufgang an der alten Eiche. Solltest Du noch ein letztes Wort zu sagen haben, so tu dies nach dem langen Geierschrei!"

190. (Im Hintergrund die Titelmusik von "Star Wars"): "Hallo, hier spricht Obi Wan X. Leider kann ich nicht persönlich in Kommunikation treten, da ich einen Date mit Darth Vader habe. Sie können jedoch gerne eine Nachricht an R2D2 hinterlassen."

191. (Kleines Hündchen im Hintergrund am jaulen) "Die Maschine, die Ihnen diese Nachricht vorspielt, ist an einer 5000-Volt-Stromversorgung angeschlossen, verbunden mit einem Schaltkreis, der an dem kleinen Hündchen angeschlossen ist. Wenn sie auflegen, bevor Sie eine Nachricht hinterlassen haben, wird der Schaltkreis geschlossen, und das Hündchen gebruzzelt. Sie müssen sich jetzt entscheiden..."

192. (Laut und zornig): "Du Spinner, stinkendes Fischgesicht, Doofmannsgehilfe..." (Mit normaler Stimme): "Diese und noch viele andere schöne Beleidigungen fand ich schon auf meinem Band. Bitte ergänzen Sie sie durch Ihre Lieblingsgrobheiten."

193. (laute Musik) (schreiend:) "Moment noch ... Augenblick ... (Musik leiser) Können sie sich vielleicht denken, dass Sie gerade stören? Rufen Sie gefälligst später wieder an. Ach Quatsch, sabbeln Sie einfach was aufs Band. Ich geh jetzt wieder Musik hören" ... (Musik wieder lauter)

194. (Man braucht dazu eine Aufnahme von einer Telefonsex-Nummer) Frau (weiche Stimme): "Hallo, ich bin Linda, du weißt, wie allein man manchmal ist, wenn man ein Fotomodel ist, manchmal mache ich deswegen..." Du (unterbrechend): "He, Linda, gib mir das verdammte Telefon..." (danach die Ansage)

195. (Männliche Stimme): "Hier ist der Anschluß von Iris. Sie kann im Moment leider nicht mit Ihnen sprechen, weil ihr Mund besetzt ist!"

196. (schwebende Stimme): "Hier ist der automatische Guru der Familie X. Meine Jünger sitzen gerade in der Ecke und meditieren. Wenn Du mit uns in spirituellen Kontakt treten willst, so verschmelze Dein Karma mit unserem mittels elektrischer Schwingungen. Erkenne Dich selbst, aber erst mal den transzendenten Kontaktton. Hare Krishna!"

197. "Hier spricht Käptn Xyzzy, Raumzeit 2-1-6-2 komma 1-4. Wir sind zur Zeit nicht im Orbit, aber sie können eine Nachricht auf dem InterCom hinterlassen. Sobald wir uns wieder an Bord gebeamt haben, werden wir versuchen, sie auf einer Frequenz anzurufen."

198. "Hier ist der automatische Beichtstuhl. Beten sie ihre Sünden nach dem Pfeifton, ich werde mir eine passende Busse ausdenken und sie zurückrufen."

199. Laute Stimme: "Augenblick bitte!" (entfernende Schritte, Türklopfen) Stimme aus dem Hintergrund: "X, Telefon! Mach endlich auf!" (Pause, noch einmal Klopfen, Pause, leise Flüche) Nach vorne rufend: "Der Bursche hat sich schon wieder eingeschlossen!"

200. Nr.5 Enterprises international Corporation, Mr. Panasonic am Apparat.

201. Pferdegetrappel mit den Zeigefingern auf hartem Untergrund imitieren. Einmal kräftig aufs Band wiehern. Mit rauchiger Stimme: "Spuck´s aus Fremder"

202. Stimme: Papst. "Liebe Brüder und Schwestern! Es ist gut, das Sie haben angerufen diese heilige Nummer. Beachten Sie das elfte Gebot: Du sollst nicht auflegen! Lasset uns also gemeinsam singen: Ich spreche gern aufs Baaaaand."
A-Klasse »»
 Sprung  


Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen