Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  





Check the survey of the week !!! >>>>

SURVEY click here !!


Sie kφnnen sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 2.134 mal aufgerufen
 F i l m z i t a t e
ChEcKaMaN Offline

Profi


Beitrδge: 525
Punkte: 618

09.04.2009 16:52
Königreich der Himmel Zitat · antworten

  • "Als ich 16 Jahre alt war, da errang ich einen großen Sieg. An dem Tag dachte ich, ich würde 100 Jahre alt werden. Jetzt weiß ich, dass ich nicht einmal 30 werde. Wißt Ihr, keiner von uns kann sich sein Ende aussuchen. Ein König mag einen Mann fordern, ein Vater mag Anforderungen an seinen Sohn haben, aber seid Euch bewusst, dass selbst wenn Ihr von einem König gefordert werdet oder von einem mächtigen Mann, Eure Seele gehört Euch allein. Wenn Ihr vor Gott steht könnt Ihr nicht sagen, dass man Euch befohlen hat nun so oder so zu handeln, oder das Tugendhaftigkeit in diesem Moment nicht angebracht war. Das wird nicht genügen. Denkt immer daran." – "Das werd ich." "Euer Vater war bedeutend, seine Ländereien waren es nicht." – "Sie werden zu mir passen." thx Rhyoken

  • "Auf Eure Knie. Tiefer. Ich bin Jerusalem und Ihr, Reynard, werdet mir den Friedenskuss geben." thx unbekannt

  • "Benutze niemals eine tiefe Deckung. Du kämpfst gut, arbeiten wir an deinen Fähigkeiten. Wähle eine hohe Deckung, so etwa. Die Italiener nennen das La Posta di Falcone, die Wacht des Falken. Du schlägst von oben, so etwa." thx Rhyoken

  • "Bist du gekommen um mich zu töten? Selbst in diesen Tagen ist das nicht leicht. Was ist?" – "Ich hab es getan...gemordet." – "Haben wir das nicht alle?" thx Rhyoken

  • "Das ist ein schlechtes Pferd!...Der Friede sei mit dir!" "Sallam aleikum!" thx Kris

  • "Das war erst der erste Tag. Es könnten noch hunderte folgen. Saladin wird keine Gnade zeigen. Ihr müsst die Stadt halten und Ihn zwingen Bedingungen zu stellen." – "Was für Bedingungen?" – "Wir kämpfen für die Menschen, für ihre Sicherheit und ein Leben in Freiheit." thx Rhyoken

  • "Dass ich es vorziehe mit Menschen zu leben, anstatt sie umzubringen ist der einzige Grund, weshalb Ihr noch am Leben seid." – "Diese Art von Christentum hat seinen Nutzen, nehme ich an." – "Es darf keinen Krieg mit Saladin geben! Wir wollen keinen Krieg und es ist möglich, dass wir ihn verlieren." – Blasphemie!" thx unbekannt

  • "Denkt ihr wirklich, dass ein Ritterschlag einen Mann besser kämpfen lässt?"-"Ja" thx deathborn

  • "Der König ist tot und Jerusalem ist mit ihm gestorben." thx Rhyoken

  • "Dies ist der einzige Abschnitt der Mauer, den sie angreifen können, wenn sie beginnen die Stadt zu beschiessen. Sie werden den Beschuss nur einstellen, um ihre eigenen Belagerungstürme nicht zu treffen. Wir lassen den Beschuss über uns ergehen. Wenn ihre Katapulte schweigen, schiessen wir zurück." thx Rhyoken

  • "Du hast es gut aufgenommen, dass ich deinen Herrn getötet habe." – "Seine Zeit war gekommen. Alles ist so, wie Gott es will. Jetzt beende es." thx Rhyoken

  • "Du musst ihn gekannt haben." – "Was?" – "Da du Godfreys Schwert trägst musst du ihn gekannt haben." – "Das hab ich." – "Ein Mann meiner Größe." – "Ja." – "Und grünen Augen." – "Blau." – "Kommt mit uns Mylord." thx Rhyoken

  • "Du sitzt an meiner Tafel." – "Ist dies nicht die Tafel des Königs?" – "Ist sie das? Ich habe seit Jahren keinen König mehr an ihr sitzen sehen. Ich bin wählerisch was meine Gesellschaft angeht. In Frankreich hätte so einer kein Recht auf ein Erbe, aber hier gibt es keine zivilisierten Regeln. Ich habe im Osten zu tun." thx Rhyoken

  • "Ein Heer, dass das Kreuz Jesu Christi vor sich her herträgt kann nicht besiegt werden. Stellt der Graf von Tiberias diese Tatsache in Frage? Es muss Krieg geben! Gott will es!" thx Rhyoken

  • "Ein König tötet keinen König. Warst du nicht nahe genug bei einem großen König um vor seinem Beispiel zu lernen?" thx Rhyoken

  • "Ein sehr gutes Pferd." – "Nimm das Pferd und zieh deiner Wege." – "Aber das ist der Preis Eures Kampfes. Ich bin Euer Gefangener, euer Sklave wenn Ihr es wünscht." – "Ich bin ein Sklave gewesen, oder kam dem sehr nahe. Ich werde weder einen Sklaven besitzen, noch jemanden solches Leid zufügen. Geh..." thx Rhyoken

  • "Eine Königin geht nie zu Fuss und doch lauft Ihr." thx Rhyoken

  • "Einen Ungläubigen zu töten ist kein Mord! Es ist der Pfad zum Himmel!" thx Rhyoken

  • "Entscheidet Euch für ein Leben ohne Krone und ich werde mit Euch kommen." thx Rhyoken

  • "Er ist ein Mörder." – "Das bin ich auch. Wer auch immer heute hier stirbt, Ihr werdet mit Sicherheit dabei sein." – "Ihr seid ein Edelmann, ich muss euch ziehen lassen." thx Rhyoken

  • "Er sagt, DAS ist sein Pferd!" – "Warum sollte es sein Pferd sein?" – "Weil es auf seinem Land steht." – "Ich habe dieses Pferd dem Meer entrissen." thx Rhyoken

  • "Er war einer meiner besten Lehrer. Er war dabei, als ich mir beim Spielen mit den anderen Jungs den Arm verletzte. Und er war es, nicht die Leibärzte meines Vaters, der bemerkte, dass ich keinen Schmerz empfand. Und er weinte, als er meinem Vater die Nachricht überbrachte, dass ich Lepra habe. Die Sarazenen sagen, dass diese Krankheit Gottes Rache wider die Eitelkeit unseres Königreichs sei. So elend wie ich bin, glauben die Araber, dass die Qualen die mich in der Hölle erwarten weitaus schlimmer und länger sein werden. Wenn das wahr ist, nenn ich es unfair." thx Rhyoken

  • "Es ging nicht darum, dass sie nicht das Recht hatten dich zu holen, es ging darum, wie sie danach fragten." – "Sie hatten das Recht mich mitzunehmen." – "Das habe ich auch." thx Rhyoken

  • "Es ist an uns Jerusalem zu verteidigen und wir haben uns darauf vorbereitet, so gut man sich darauf vorbereiten kann! Keiner von uns hat diese Stadt den Moslems weggenommen! Kein Moslem des großen Heeres das jetzt gegen uns marschiert, war geboren, als diese Stadt verloren ging! Wir kämpfen wegen einer Tat, die wir nicht begangen haben. Gegen Menschen, die zum Zeitpunkt der Tat noch nicht geboren waren. Was ist Jerusalem? Eure heiligen Stätten liegen über dem jüdischen Tempel den die Römer zerstörten. Die heiligen Stätten der Moslems liegen über den euren. Welcher Platz ist heiliger? Die Klagemauer, die Moschee, das heilige Grab? Wer hat Anspruch darauf? Niemand hat Anspruch darauf! Alle haben Anspruch darauf!" – "Das ist Blasphemie!!" – "Seid still." – "Wir verteidigen diese Stadt nicht um diese Stätten zu beschützen, sondern die Menschen die innerhalb dieser Mauern leben!" thx Rhyoken

  • "Es mag einige unter euch geben, die mit meiner Nachfolge nicht einverstanden sind, aber es ist Krieg..." – "JAAA!" – "...und ich bin der König. Wir marschieren unverzüglich. Was sagt dieser Rat dazu?" – "JAAA!" – "Nein! Wenn Ihr unbedingt einen Krieg wollt, darf sich dieses Heer nicht vom Wasser entfernen. Ihr habt eine Chance diese Stadt zu halten, aber wenn Ihr gegen Saladin zu Felde zieht, werden diese Truppen vernichtet werden und die Stadt bleibt schutzlos zurück." – "Wenn ich wünsche, von einem Hufschmied beraten zu werden, lass ich es ihn wissen." – "Saladin will, dass Ihr aus der Stadt herauskommt. Er wartet darauf, dass Ihr diesen Fehler begeht. Er kennt seinen Gegner." – "Wir sollten uns den Feinden Gottes stellen!" thx Rhyoken

  • "Es wird der Tag kommen, und Ihr euch wünscht, Ihr hättet ein kleines Übel begangen um etwas wirklich Gutes zu bewirken." thx Rhyoken

  • "Eure Güte wird unter Euren Feinden bekannt sein, bevor Ihr ihnen begegnen werdet, mein Freund." thx Rhyoken

  • "Eures Bruders Königreich war hier [Geste auf Kopf] und hier [Geste auf Herz] und so ein Königreich kann niemals aufgegeben werden." thx Rhyoken

  • "Glaubt Ihr wirklich das der König will, dass Ihr sein Heer befehligt wenn er tot ist? Oder das Eure Gemahlin es will?" – "Ich habe ein Problem." – "Ohja, Balian. Ich sah ihn in Krak. Er wurde gefeiert. Tötet ihn!" thx Rhyoken

  • "Gott will es! Gott will es!" – "GOTT WILL ES!!" thx Rhyoken

  • "Heb es auf, mal sehen aus welchem Holz du geschnitzt bist." – "Seine Hand ist verletzt Mylord." - "Ich habe mal zwei Tage mit einem Pfeil in meinem Hoden gekämpft." thx Rhyoken

  • "Hier werden wir dem Feind in die Augen sehen. Wir müssen uns vorbereiten." thx Rhyoken

  • "Ich bin auf dem Weg nach Kanaan. Dort hat Jesus Wasser in Wein verwandelt. Aber ein größeres Wunder wäre es, Euch in einen Edelmann zu verwandeln." – "Das ist nicht so schwer. In Frankreich wird man mit ein paar Metern Seide zum Edelmann." thx Rhyoken

  • "Ich bin dein Vater...!" thx Freakysilke

  • "Ich bin Godfrey, Baron von Ibelin. Ich habe in Jerusalem einhundert Mann unter Waffen. Wenn du mit mir kommst wirst du ein Auskommen haben und meinen Dank. Das ist mein Angebot." – "Wer Ihr auch seid Mylord, mein Platz ist hier." – "Was es zu deinem Platz gemacht hat, ist jetzt tot." thx Rhyoken

  • "Ich bin was Ich bin. Einer muss es sein." thx Jack McKnight

  • "Ich bin, was ich bin. Jemand muß es sein." thx Rhyoken

  • "Ich bitte Euch, mit Eurem Heer abzuziehen und mir diese Angelegenheit zu überlassen." – "Ich bitte Euch, Euch wohlbehalten nach Damaskus zurückzuziehen. Renard de Chatillon wird bestraft werden, ich schwöre es. Zieht Euch zurück, oder wir werden hier alle sterben. Kommen wir überein?" – "Wir kommen überein. Ich werde Euch meine Leibärzte schicken." thx Rhyoken

  • "Ich erwarte Eure Gastfreundschaft." – "Sie ist gewährt." thx Rhyoken

  • "Ich habe die Pflicht, dich um Vergebung zu bitten." thx Rhyoken

  • "Ich habe Euch heute beobachtet. Man hat Euch eine Handvoll Staub gegeben und wie es scheint, habt Ihr vor ein neues Jerusalem zu bauen." – "Es ist mein Land. Wer wäre ich, wenn ich nicht versuchen würde es zu verbessern?" thx Rhyoken

  • "Ich habe Jerusalem aufgegeben. Alle werden sicher zum Meer geleitet. Wenn dies das Königreich der Himmel ist, soll Gott damit tun was er tun will." thx Rhyoken

  • "Ich habe Jerusalem mein Leben geopfert...alles. Zu Anfang habe ich gedacht, es wäre für Gott. Und dann wurde mir klar, dass wir für Wohlstand kämpften...und Land. Ich habe mich geschämt." thx Rhyoken

  • "Ich hätte gern gegen Euch gekämpft, als Ihr noch fähig wart Bastarde zu zeugen." – "Ich kannte Eure Mutter als sie ihre empfangen hat. Glücklicherweise seid Ihr zu alt um einer von meinen zu sein." thx Rhyoken

  • "Ich liebte Euren Vater und ich werde Euch lieben. Fürchtet Ihr euch bei mir zu sein?" – "Nein...und ja." – "Eine Frau in meiner Stellung hat zwei Gesichter. Eines das sie der Welt zeigt und eines, dass sie vor ihr verbirgt. Für Euch werde ich nur Sibylla sein." thx Rhyoken

  • "Ich trinke Wasser, egal in welcher Form." thx StarWarsFreak

  • "Ihr habt es versprochen. Ihr habt versprochen Jerusalem zurückzuerobern. Vergesst das nicht." thx Rhyoken

  • "Ihr segelt jetzt nach Jerusalem, wie es Euer Vater wünscht. Ich werde in einer Woche folgen. Die Reise birgt viele Gefahren. Wenn Gott dort eine Aufgabe für Euch hat wird er Euch sicher hinbringen. Wenn nicht, Gott möge Euch segnen." thx Rhyoken

  • "Ihr wart nicht der Diener dieses Mannes."-"Nein. Er war mein Diener." thx StarWarsFreak

  • "Ihr zieht mit dem Heer?" – "Der Platz meines Ordens ist beim Heer." – "Ihr geht in den sicheren Tod." – "Der Tod ist immer sicher. Ich werde Eurem Vater erzählen, was aus Euch geworden ist." thx Rhyoken

  • "Ist der König im Himmel?" – "Ja." – "Haben die Templer Balian umgebracht?" – "Ja. Renard, gebt mir einen Krieg." – "Das ist es, was ich tue." "Der Sultan verlangt die Herausgabe des Leichnams seiner Schwester, die Köpfe der Verantwortlichen und die Kapitulation Jerusalems." – "Tut er das?" – "Welche Antwort wollt Ihr Saladin übermitteln?" – "Diese... Bringt den Kopf nach Damaskus." thx Rhyoken

  • "Jerusalem ist leicht zu finden. Geh dorthin wo man Italienisch spricht. Dann geh weiter, bis man etwas anderes spricht." "Ich bin dein Priester Balian. Ich sage dir, Gott hat dich verlassen. Ich schwöre dir, du wirst keinen Frieden finden, solange du hier verweilst. Kein Mann hat je eine neue Welt mehr gebraucht. Das Dorf will dich nicht." thx Rhyoken

  • "Meine Gemahlin schert sich nicht um meine Abwesenheit. Also ist sie entweder die beste Gemahlin oder die allerallerschlimmste." thx Rhyoken

  • "Mylord! Wie wollt Ihr reiten, wenn Ihr keinen Stock habt um das Pferd zu schlagen?" thx Rhyoken

  • "Mylord, Ihr habt 1.000 Morgen Land. Hier leben an die hundert Familien. Moslems, Juden, Christen, Ihr habt 50 Ochsengespanne." – "Was wir nicht haben ist Wasser." thx Rhyoken

  • "Nun mein Freund, die Zeit ist gekommen um meine Angelegenheiten zu regeln. Wir haben beschlossen Euch das Kommando über die Truppen von Jerusalem zu übergeben. Wenn ich das Sir Guy überlasse, wird er durch meine Schwester die Macht erlangen und Krieg gegen die Moslems führen." – "Was Ihr auch verlangt, ich werde es tun." – "Nein, hört erst alles bevor Ihr antwortet. Würdet Ihr meine Schwester Sybilla ehelichen? Wenn sie von Guy de Lusignan befreit wäre?" – "Und Guy?" – "Man würde ihn hinrichten, gemeinsam mit seinen Rittern, die dir nicht die Treue schwören." – "Ich kann für so was nicht der Anlass sein." – "Was Ihr auch verlangt, ich werde es tun." – "Ein König mag einen Mann fordern habt Ihr gesagt, aber seine Seele gehört ihm allein." – "Ja, dass waren meine Worte." – "Ihr habt meine Liebe und meine Antwort." – "Oh, so soll es sein." thx Rhyoken

  • "Nun, wie gefällt Euch Jerusalem?" – "Gott spricht nicht zu mir, nicht einmal auf dem Hügel wo Christus starb. Ich fürchte Gott hat mich verlassen." – "Das hab ich nicht gehört." – "Wie dem auch sei, wie es scheint habe ich meine Religion verloren." – "Ich bin kein Freund von Religionen. Ich habe erlebt, wie der Wahn von Fanatikern jeder Konfession als Wille Gottes bezeichnet wurde. Heiligkeit liegt in der gerechten Handlung und dem Mut, dies auch im Namen jener zu tun, die sich nicht selbst verteidigen können. Und Güte, dass was Gott begehrt, ist hier und hier. Das, was Ihr entscheidet zu tun, jeden Tag, macht Euch zu einem guten Menschen. Oder auch nicht." thx Rhyoken

  • "Sagt Saladin, dass Jerusalem gekommen ist." thx Rhyoken

  • "Saladin hat den Jordan überschritten, mit 200.000 Mann." thx Rhyoken

  • "Saladin ist gezwungen seine Truppen von Oase zu Oase zu führen, dass verschafft euch 4 Tage, vielleicht 5. Gott sei mir dir. Mich hat er verlassen." thx Rhyoken

  • "Sei ohne Furcht im Angesicht deiner Feinde, sei tapfer und aufrecht auf das Gott dich lieben möge, sprich stets die Wahrheit, auch wenn dies den eigenen Tod bedeutet. Beschütze die Wehrlosen, tue keinem Unrecht. Dies ist dein Eid." thx Rhyoken

  • "Sie sind da." – "Es ist nur ein Mann." – "Nein, sie sind da." thx Rhyoken

  • "Sie versuchen eins zu sein. Ein Herz, eine Moral. Ihr Prophet sagt, unterwerfe dich. Jesus sagt, entscheide dich." – "Habt Ihr euch für Guy entschieden?" – "Guy war die Wahl meiner Mutter. Ich war erst 15." thx gilgalad

  • "Sie wollen Bedingungen aushandeln, sie müssen Bedingungen aushandeln." – "Konvertiert zum Islam und widerruft es danach!" – "Ihr habt mich vieles über Religion gelehrt Eure Heiligkeit." thx Rhyoken

  • "Verteidige den König. Ist der König tot beschütze das Volk." thx Rhyoken

  • "Warum beschützt du Guy, häh? Dieser Mann beleidigt dich. Er hasst dich, er würde dich eigenhändig töten wenn er die Chance hätte. Erlöse dieses Königreich. Wäre es denn so schwer Sybilla zur Frau zu nehmen? Jerusalem hat keinen Bedarf für einen vollkommenen Ritter." – "Nein, es ist ein Königreich des Gewissens...oder gar keins." thx Rhyoken

  • "Warum bin ich hier?" – "Ich weiß, dass Kanaan nicht auf dem Weg nach Ibelin liegt." – "Was wisst Ihr sonst noch Mylord?" – "Ich weiß, dass Ihr eine Prinzessin seid und ich bin kein Fürst." – "Ihr seid ein Ritter." – "Weder verdientermaßen, noch ist es erwiesen." – "Ich bin nicht hierhergekommen weil ich gelangweilt bin oder unkeusch. Ich bin hier weil..weil es im Osten heißt, dass zwischen einer Person und einer anderen nur ein Licht ist." thx Rhyoken

  • "Was für ein Mann ist ein Mann, der die Welt nicht verbessert?" thx Vincent Coccotti

  • "Was für ein Mann ist ein Mann, der nicht sein Land verändert." thx Carlson

  • "Was gibt es hier zu sehen?!" – "Einen toten Mann...Renard de Chatillon, Ihr seid verhaftet und verurteilt." thx Rhyoken

  • "Was hat dir dein Vater über deine...Verpflichtungen erzählt?" – "Das ich ein aufrechter Ritter sein soll." – "Ich bete, dass die Welt und Jerusalem Platz hat für eine solche Seltenheit...wie einen vollkommenen Ritter." thx Rhyoken

  • "Was ist Jerusalem wert?" – "Nichts....alles!" thx Rhyoken

  • "Was wird aus uns werden? – Das, was ihr verdient. Man erntet, was man sät. Das habt Ihr doch schon gehört, nicht wahr? Steht auf. Ihr dürft euch nach Krak zurückziehen, aber Ihr werdet dort sterben. Mein Herr ist hier." thx Rhyoken

  • "Was wird aus uns werden?" – "Das soll die Welt entscheiden. So wie die Welt immer entscheidet." thx Rhyoken

  • "Weißt du, was dich in Jerusalem erwartet? Eine neue Welt. Eine bessere Welt, als man sie je gesehen hat. Ein Königreich des Gewissens. Frieden an Stelle von Krieg, Liebe an Stelle von Hass. Das ist es, was am Ende des Kreuzzuges auf dich wartet." thx Rhyoken

  • "Wenn die Rippen gebrochen sind, könnte das Knochenmark ins Blut eindringen. In dem Fall werdet Ihr Fieber bekommen und sterben. Oder es bildet sich eine Zyste und Ihr werdet leben. Ihr seid in Gottes Hand." thx Rhyoken

  • "Wenn diese Mauer fällt, wird es kein Erbarmen geben. Wenn ihr eure Waffen streckt, werden eure Familien sterben. Wir haben die Chance, diese Truppen zu zerschlagen! Deswegen sage ich, lassen wir sie kommen! Lassen wir sie kommen!" thx Rhyoken

  • "Wenn du mit auf den Kreuzzug gehst, erleichterst du vielleicht das Los deiner Frau in der Hölle. Ich will es taktvoll ausdrücken. Sie war eine Selbstmörderin, Sie ist in der Hölle. Ich frage mich nur, was Sie dort ohne Kopf tut." thx Rhyoken

  • "Wenn ein Körper verbrannt wird, kann er nicht wiederauferstehn bis zum jüngsten Tag." – "Wenn wir diese Körper nicht verbrennen, wird die Stadt binnen 3 Tagen verseucht sein und wir werden alle sterben. Gott wird es verstehen Eure Heiligkeit. Und wenn er es nicht tut, dann ist er nicht Gott und wir haben keinen Grund zur Sorge." thx Rhyoken

  • "Wenn ich Eure Ritter hab, werdet Ihr Eure Gemahlin haben." thx Rhyoken

  • "Wenn Ihr so weitermacht, werde ich eine Aufgabe für Euch finden müssen, dass heisst, wenn Gott Euch entbehren kann." – "Gott kennt mich nicht." – "Aber ich kenne Euch." thx Rhyoken

  • "Wenn Saladin kommt, können wir uns nicht verteidigen. Rettet die Menschen vor dem was ich tat." – "Das werde ich." thx Rhyoken

  • "Wer führt sie an?" – "Balian von Ibelin, der Sohn Godfreys." – "Godfrey? Godfrey hätte mich schon im Libanon beinahe umgebracht. Ist das wahr? Ich wusste nicht, dass er einen Sohn hatte." – "Der Mann in Krak war sein Sohn." – "Der, den du am Leben gelassen hast?" – "Ja." – "Vielleicht hättest du das besser nicht getan." – "Vielleicht hätte ich einen anderen Lehrer haben sollen." thx Rhyoken

  • "Wer sagt, dass ich plündere?!" – "Jener Zeuge, ganz Jerusalem, Gott der Allmächtige, aber auch ich." – "Dieser Zeuge, wenn Ihr ihn so nennen wollt, ist ein Sarazene. Er lügt..." – "Es wird der Tag kommen, Renard de Chatignon an dem euch Euer Titel nicht mehr beschützen wird." – "Gut. Und wann wird das sein? Gebt mir Bescheid Tiberius, wenn die Menschen gleich und das Königreich der Himmel gekommen ist." – "Jene Templer wurden für einen Überfall gehängt von dem ich weiß, dass Ihr ihn befohlen habt." – "Beweist es. Bis dahin werde ich in Krak warten." – "Der König wird euch Eure Burg Krak nehmen Renard." – "Versucht sie mir zu nehmen Tiberius. Ich werde dort sein." thx Rhyoken

  • "Wer seid Ihr, dass Ihr einen König zurückweist? Ich bin was ich bin. Ich bete Euch an...und die Welt." thx Rhyoken

  • "Werdet Ihr uns die Stadt übergeben?" – "Bevor ich sie verliere, werde ich sie bis auf die Grundfesten niederbrennen. Eure heiligen Stätten und unsere, alles was Jerusalem hat, dass die Menschen in den Wahnsinn treibt." – "Ich frage mich, ob es nicht besser wäre, wenn Ihr das tun würdet. Ihr wollt sie zerstören?" – "Jeden Stein und jeder christliche Ritter den Ihr tötet, wird zehn Sarazenen mit in den Tod nehmen. Ihr werdet Euer Heer vernichten und nie wieder ein neues aufstellen, dass schwör ich bei Gott. Jeder Versuch diese Stadt einzunehmen wird Euer Ende sein." – "Eure Stadt ist voller Frauen und Kinder. Wird mein Heer vernichtet, so wird es Eure Stadt auch." – "Ihr wollt verhandeln, ich hab nicht darum gebeten." – "Ich werde jeder Seele freien Abzug in christliches Land gewähren. Jeder Seele, den Frauen, den Kindern, den Alten und all Euren Rittern und Soldaten. Und Eurer Königin. Niemandem wird ein Leid geschehen, ich schwöre es bei Gott." – "Die Christen haben jeden Moslem in der Stadt umgebracht, als sie sie einnahmen." – "Ich bin keiner von diesen Männern. Ich bin Saladin, Salahudin." – "Dann werde ich Jerusalem zu diesen Bedingungen aufgeben." thx Rhyoken

  • "Wie kann sie in der Hölle sein,wenn sie in meinem Herzen ist?" thx DieDebo

  • "Wie kannst du in der Hölle sein, wenn du in meinem Herzen bist." thx Rhyoken

  • "Wieso haben wir uns zurückgezogen? Wieso? Gott war nicht mit ihnen. Gott allein bestimmt den Ausgang einer Schlacht." – "Der Ausgang einer Schlacht wird von Gott bestimmt, aber auch von den Vorbereitungen. Anzahl der Männer, dem Ausbleiben von Krankheiten oder Verfügbarkeit von Wasser. Man kann eine Belagerung nicht aufrecht erhalten mit dem Feind im Rücken. Wieviele Schlachten hat Gott für die Moslems gewonnen bevor ich kam? Oder sagen wir, bevor Gott bestimmt hat, dass ich kommen soll?" thx Rhyoken

  • "Wieso werden wir nicht angegriffen?" – "Sie warten..." thx Rhyoken

  • "Wir konvertieren zum Islam und widerrufen hinterher! Gott will es!" thx sam

  • "Wir können sie nicht angreifen...und überleben." thx Rhyoken

  • "Wir müssen ihn treffen bevor er Krak erreicht. Ich werde unser Heer anführen." – "Mein König, wenn Ihr reist, werdet Ihr sterben." – "Schickt Nachricht an Balian. Er soll das Volk beschützen." thx Rhyoken

  • "Wir sind auf dem Kreuzzug, um Jerusalem zurückzuerobern." – "Geht dorthin wo man italienisch spricht, und dann geht weiter, bis man etwas anderes spricht." – "Wir wählten diesen Weg auf der Suche nach Balian. Er war der Verteidiger von Jerusalem." – "Ich bin ein Hufschmied." – "Und ich bin der König von England." – "Ich bin ein Hufschmied." thx Rhyoken

  • "Worte sind so unendlich mehr als aneinandergereihte Buchstaben... sie sind der Weg, den unsere Seele gefunden hat, sich zu offenbaren..." thx sams

  • Balduin: "Meine wunderhüpsche Schwester!" - Sybilla: "Du warst so ein wunderhüpscher Junge..." thx Cian

  • Balian:"Entweder es ist ein Königreich des Gewissen, oder gar keins!"

    thx monty

  • Hospitaler [schmatzend]: „So, wie gefällt Dir Jerusalem?“ - Balian: „Gott spricht nicht mit mir. Nicht mal auf dem Hügel, auf dem Christus starb. Ich bin jenseits Gottes Gnade.“ - Hospitaler: „Das habe ich nicht gehört.“ - Balian: „Wie dem auch sei, es scheint, als hätte ich meine Religion verloren.“ - Hospitaler: „Auf Religion gebe ich ohnehin nichts. Ich habe gesehen, wozu der Wahnsinn von Fanatikern jeglicher Couleur im Namen Gottes fähig ist. Heiligkeit drückt sich im aufrechten Handeln aus, und dem Mut, für die einzutreten, die sich selbst nicht wehren können. Und Güte – das, was Gott von uns begehrt, liegt hier [Geste zur Schläfe] und hier [Geste zum Herzen]. Euer Handeln bestimmt darüber, ob ihr ein gütiger Mensch seid ... oder nicht. Kommt.“

    Neu! thx Hephaistian

  • Hospitaler [schmatzend]: „So, wie gefällt Dir Jerusalem?“ - Balian: „Gott spricht nicht mit mir. Nicht mal auf dem Hügel, auf dem Christus starb. Ich bin jenseits Gottes Gnade.“ - Hospitaler: „Das habe ich nicht gehört.“ - Balian: „Wie dem auch sei, es scheint, als hätte ich meine Religion verloren.“ - Hospitaler: „Auf Religion gebe ich ohnehin nichts. Ich habe gesehen, wozu der Wahnsinn von Fanatikern jeglicher Couleur im Namen Gottes fähig ist. Heiligkeit drückt sich im aufrechten Handeln aus, und dem Mut, für die einzutreten, die sich selbst nicht wehren können. Und Güte – das, was Gott von uns begehrt, liegt hier [Geste zur Schläfe] und hier [Geste zum Herzen]. Euer Handeln bestimmt darüber, ob ihr ein gütiger Mensch seid ... oder nicht. Kommt.“ Neu! thx unbekannt0409


  • Angefόgte Bilder:
    B00004RYRE.03.jpg  
     Sprung  


    Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
    Einfach ein Forum erstellen