Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  





Check the survey of the week !!! >>>>

SURVEY click here !!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 2.146 mal aufgerufen
 F i l m z i t a t e
ChEcKaMaN Offline

Profi


Beiträge: 525
Punkte: 618

09.04.2009 15:25
Uhrwerk Orange Zitat · antworten






  • "... ich meine, wenn ich mitmache, fühle ich mich richtig Horrorshow!" thx ALF

  • "All Right? Auf den müssen sie aufpassen, isn ganz übler Kerl, auch wenn er dem Pater in den Arsch gekrochen ist und in der Bibel liest!" Neu! thx Manni

  • "Als wir am künstlichen See unseres Wohnblocks vorbeigingen, war ich äußerlich ganz ruhig, aber in mir brodelte es… Jetzt war also Georgie der General, bestimmte, was wir machen sollten und was nicht! Und Dim folgte ihm als hirnlos grinsender Wachhund! Aber dann kam die Erleuchtung, und plötzlich begriff ich, dass das Denken nur was für Bekloppte ist, und dass Leute mit Grips so was wie Inspirationen haben… Oder was Smokey ihnen eingibt! Die allerherrlichste Musik kam mir zu Hilfe, denn irgendwo stand ein Fenster offen mit `nem Stereo an… Und da checkte ich genau, was zu tun war!" thx KleineRabaukin

  • "Am nächsten Tag, oh meine Brüder, hab ich mich wirklich bemüht… Morgens und am Nachmittag! Hab alles getan, was sie wollten, und saß da in meinem Folterstuhl wie ein richtig horrorshow guter Malchick… Während sie grässliche Ausschnitte von der alten Ultra-Brutalen über den Screen schickten! Der Ton war allerdings nicht so, meine Brüder… Man hörte nur Musik! Doch dann merkte ich in all meiner Qual und trotz der Übelkeit, was das für Musik war, die da so dröhnte und toste: Es war Ludwig van… 9. Symphonie, 4. Satz!" thx KleineRabaukin

  • "Auf den müssen sie aufpassen, is'n ganz übler Kerl, auch wenn er dem Pater in den Arsch gekrochen ist und in der Bibel liest!"



    thx monty

  • "Auge um Auge, wenn dich jemand schlägt, schlägst du doch zurück!" thx ALF

  • "Beim verlassenen Spielcasino stießen wir plötzlich auf Billy Boy und seine 4 Droogs… Sie wollten gerade mal wieder das alte Rein Raus Spiel an einer hysterischen, kreischenden, jungen Dewotschka praktizieren!" thx KleineRabaukin

  • "Bettwärts ist das Beste jetzt. Right?" thx unbekannt

  • "Das hier bin ich... Alex. Und meine drei Droogs... Pete, Georgie und Dim. Wir hockten in der Korova-Milchbar und überlegten uns, was wir mit diesem Abend anfangen sollten. In der Korova-Milchbar konnte man Milch plus krigen... Milch plus Vellocet, oder Synthemesc, oder Drencrom und das trinken wir. Das heizt einen an und ist genau richtig, wenn man Bock hat auf einwenig Ultrabrutale." thx maestro

  • "Das hier bin ich… Alex! Und meine 3 Droogs: Pete, Georgie und Dim! Wir hockten in der Korowa Milchbar und überlegten uns, was wir mit diesem Abend anfangen sollten… In der Korowa Milchbar konnte man Milch Plus kriegen! Milch Plus Vellocet oder Synthemesc oder Drencrom! Und das tranken wir… Es heizt einen an und ist genau richtig, wenn man Bock hat… Auf ein wenig Ultra-Brutale!" thx KleineRabaukin

  • "Der Durango 95 schnurrte nur so los, richtig Horrorshow, und ein warmes Vibrato verbreitete sich in unserem Bauch. Und bald, meine Brüder gab"s überhaupt nur noch Bäume und Dunkelheit, die im Schwarz der Landnacht zusammenflossen." thx Cloud

  • "Der Durango 95 schnurrte nur so los… Richtig horrorshow! Und ein warmes Vibrato verbreitete sich in unserem Bauch! Und bald, meine Brüder, gab’s überhaupt nur noch Bäume und Dunkelheit, die im Schwarz der Landnacht zusammenflossen…" thx KleineRabaukin

  • "Der erste Film war richtig gut! Ein gekonnter Streifen, wie aus Hollywood… Der Ton war richtig horrorshow! Das Geschrei und Gejammere konnte man hören, als ob man dabei wäre! Gleichzeitig auch das Keuchen der Malchicks, wie sie da jemanden tollschockten… Und dann, stellt euch vor, fing auch schon unser lieber Freund, der rote, rote Vino zu fließen an! Wie vom Fass… Der Gleiche auf der ganzen Welt! Als würde er von einer einzigen Firma überall hingeliefert! Es war hinreißend… Komisch, dass die Farben der wirklichen Welt erst wirklich echt aussehen, wenn man sie auf dem Screen sieht! Und während ich mir das alles ansah, wurde mir klarer und klarer, dass ich mich weniger und weniger wohl fühlte… Ich schob das auf das gute Essen, die Vitamine, und versuchte, nicht daran zu denken, und mich auf den nächsten Film zu konzentrieren! Sie hatten da eine junge Dewotschka in der Zange, und trieben das alte Rein Raus Rein Raus Spiel mit ihr… Erst ein Malchick, dann ein anderer, und immer so weiter! Und als schließlich der sechste oder siebente Malchick dran war und sich lachend und geifernd über sie hermachte, wurde mir wirklich schlecht! Aber ich konnte meine Glozzies nicht zu machen! Und auch, wenn ich sie verdrehte, ich konnte den Film nicht aus dem Blickfeld bekommen…" thx KleineRabaukin

  • "Der erste Film war richtig gut. Ein gekonnter Streifen, wie aus Hollywood. Der Ton war richtig Horrorshow. Das Geschrei und Gejammere konnte man hören als ob man dabei wäre. Gleichzeitig auch das keuchen der Malchicks die da jemanden tollchokten. Und dann, stellt euch vor, fing auch schon unser lieber alter Freund, der rote, rote Vino zu fließen an. Wie vom Faß. Der gleiche auf der ganzen Welt, als würde er von einer einzigen riesigen Firma überall hingeliefert. Es was hinreißend. Komisch daß die die Farben der wirklichen Welt erst wirklich echt aussehen wenn man sie auf dem Screen sieht." thx Körschgen, Lutänent

  • "Der gute alte Ludwig Van." thx Cloud

  • "Die Gefahren sind mir egal, mein Vater… Was ich sein will, ist gut! Ich möchte nur für den Rest meines Lebens Güte und Frieden! – Es ist eben die Frage: Macht diese Technik den Menschen wirklich von Grund auf gut? Güte kommt von innen… Heißt: Frei wählen! Kann ein Mensch nicht wählen, ist er nicht mehr Mensch… – Ich verstehe nichts von den Warums und Wofürs, Vater! Das Einzige, was ich sein will, ist gut… – Hab Geduld, mein Sohn! Setze deine Hoffnung auf Gott! – Vergib deinem Sünder und gebe ihm Einsicht und führ deinen Sohn auf den rechten Weg! – Amen!" thx KleineRabaukin

  • "Du alte geile Hure!" thx Garavi

  • "Du bist jetzt ein Mörder, kleiner Alex… Ein Mörder… – Das ist nicht wahr, Sir! Es war doch nur ein kleiner Tollschock… Sie hat noch geatmet… Ich schwöre es! – Ich komme gerade aus dem Krankenhaus… Dein Opfer ist tot! – Sie wollen mir nur Angst machen! Das stimmt doch nicht… Ist das `ne neue Form von Polizeiverhör? Von Folter? – Es wird deine eigene Folter sein… Ich hoffe zu Gott: Sie wird dich zum Wahnsinn treiben!" thx KleineRabaukin

  • "Ein paar Sophistos vom Tele-Studio nebenan hockten am Tisch gegenüber… Und die Dewotschka quiekte und quatschte drauflos, als gäb’s keine Bosheit auf dieser Welt! Dann hörte zwischendurch die Stereo-Box mal auf, und in die kurze Stille, bevor die nächste Scheibe abging, platzte ihre Stimme hinein… Und sie sang… Und, oh meine Brüder, für einen Augenblick war’s, als sei ein großer, bunter Vogel in die Milchbar gerauscht! Und ich spürte, wie sich all meine Body-Härchen aufrichteten, und ein Schauer kroch langsam an mir rauf und runter, als wär’s eine Eidechse… Denn ich wusste, was sie sang: Ein Stück aus der gloriosen Neunten von Ludwig van…" thx KleineRabaukin

  • "Einen solchen alten, dreckigen, stinkenden Suffkopf zu sehen, ging mir schon immer gegen den Strich! Besonders wenn er die Dreckslieder seiner Väter grölte und zwischendurch rülpste: Blööp Blööp… Als bestände er nur aus Kotze und Scheiße! Diese Typen waren mir schon immer eklig… Ganz egal, wie alt! Aber besonders, wenn’s so `n alter Kacker wie dieser hier war!" thx KleineRabaukin

  • "Er kann eine mächtige Waffe für unseren politischen Kampf sein und in unvorstellbarer Weise die kommende Wahl zu unseren Gunsten beeinflussen… Es ist offenbar der ganze Stolz der Regierung, wie sie in den letzten Monaten die Verbrechensbekämpfung durchgeführt hat! Sie haben Schläger zu Polizisten gemacht und Menschen wurden durch unerlaubte Manipulationen willenlos gemacht… Oh, das hat es früher schon in anderen Ländern gegeben! Das ist der Anfang vom Ende… Und bevor wir uns umsehen, sind wir von einem totalitären System eingekreist! Der junge Mann ist ein lebendiges Zeugnis für diese diabolischen Machenschaften! Das Volk, das ganze Volk, muss es sehen und erfahren… Es gilt, unsere Freiheit zu verteidigen! Freiheit war immer unsere Tradition! Der Mehrheit des Volkes ist das ganz gleichgültig… Die würden ihre Freiheit für ein geruhsames Leben verkaufen! Deshalb müssen sie geführt werden… Wenn es sein muss, mit Gewalt!" thx KleineRabaukin

  • "Es ist nicht fair! Es ist nicht fair, dass mir schlecht wird, wenn ich den lieben lieben Ludwig van… höre! – Du musst deine Chance wahrnehmen… Die Entscheidung hat bei dir gelegen! – Sie haben mich längst überzeugt, Sir! Ich hab’s ja begriffen, dass das Ultra-Brutale und das Killing falsch ist… Böse! Ganz wahnsinnig böse! Ich hab’s kapiert! Schon längst… Ich seh doch alles Böse ein! Hört doch auf! Ich bin geheilt! Ich bin geheilt! – Mein Junge, es ist noch lange nicht so weit! – Aber Sirs! Misses! Ich sehe, es ist verkehrt! Es ist falsch, weil es gegen… gegen die Gesellschaft ist! Es ist falsch, weil jeder Mensch das Recht hat, zu leben, um glücklich zu werden! Ganz ohne horrorshow… – Nein, nein, mein Junge… Du bist noch lange nicht gesund! Aber sei guter Dinge… Ungefähr in 2 Wochen bist du ein freier Mann!" thx KleineRabaukin

  • "Es ist völlig nutzlos, hier auf mir herumzuhacken… Ich werde bestimmt nichts mehr sagen, solange nicht mein Rechtsberater hier ist! Ich kenne das Gesetz, Bastard! – Righty Right, Tom… Wir müssen unserem Freund Alex zeigen, dass wir das Gesetz auch kennen, aber dass das noch nicht alles ist!" thx KleineRabaukin

  • "Es war ein wunderbarer Abend, und was er noch brauchte, um wahrhaftig großartig zu enden, war ein wenig vom alten Ludwig van…" thx KleineRabaukin

  • "Es war grauenhaft! – Natürlich war’s grauenhaft… Nichts ist grauenhafter als Brutalität! Genau das lernen Sie hier… Ihr Körper lernt es!" thx KleineRabaukin

  • "Es war wirklich nicht sehr erbaulich in dieser Hölle… In diesem Zoo von Perversen zu hausen! Seit 2 Jahren bereits… Von brutalen Gefängniswärtern wurde man getollschockt! Und umgeben war man von geilen Widerlingen, die nur darauf lauerten, sich über euren so appetitlichen Malchick hermachen zu können, wie euer Erzähler einer ist!" thx KleineRabaukin

  • "Für eine Weile hatten wir unseren Spaß mit anderen Autofahrern… Und ließen so richtig die Kuh fliegen! Dann ging’s nach Westen, um einen von unseren alten Überraschungsbesuchen zu machen… Das war immer ein Mords-Trip mit großer Schaffe, viel Geschrei und Ultra-Brutalem!" thx KleineRabaukin

  • "Hey, Dad… Hör mal: Da sitzt so `n fremder Kerl auf `m Sofa und mampft ununterbrochen Long Ticks Toast!" thx KleineRabaukin

  • "Hi Hi Hi, meine kleinen Droogy’s…" thx KleineRabaukin

  • "Hi Hi Hi, Mr. Deltoid! Welche Überraschung, Sie hier zu sehen… – Well, Alex-Boy! Schon aufgewacht, ja?! Hab deine Mutter unterwegs getroffen, ja… Sie gab mir den Key! Sie sagte mir was von Schmerzen irgendwo! Deshalb wohl nicht zur Schule, ja?! – Ja! Rasende, intolerable Schmerzen im Kopf, Bruder-Sir! Am Nachmittag wird’s dann wieder okay sein… – Aber sicherlich bis zum Abend, ja?! Die Abende sind doch großartig, nicht wahr, Alex-Boy?! – Trinken Sie `ne Tasse Tee mit Sir? – No time, no time… Sitz, Sitz, Sitz! – Welchem Umstand verdanke ich dieses außerordentliche Vergnügen, Sir? Etwas nicht okay, Sir? – Nicht okay? Warum meinst du, dass irgendwas faul sein sollte?! Hast wohl ein schlechtes Gewissen, ja?! – Ist doch bloß so `ne Redensart, Sir… – Well, es ist auch bloß so `ne Redensart von deinem geplagten Fürsorge-Beamten, kleiner Alex, dass du dich etwas vorsiehst, denn das nächste Mal wird es nicht bei der Erziehungsanstalt bleiben! Nächstes Mal wird es hinter schwedischen Gardinen enden, und all meine Arbeit ist ruiniert! Da du keinen Respekt hast vor deinem grässlichen Selbst, hab wenigstens welchen vor mir, der für dich schwitzt vor lauter Angst… Ich bekomme einen Mords-Anschiss für jeden von euch, der umfällt! Ein Schuldeingeständnis muss ich ablegen für jeden von euch, der ins Zuchthaus wandern muss! – Hab nichts getan, was nicht erlaubt ist, Sir! Die Millicents können mir überhaupt nichts anhaben, Bruder... Sir, meine ich! – Ach, keine Klugscheißerei über Millicents… Nur, weil die Polizei dich in der letzten Zeit nicht erwischt hat, heißt das nicht, dass du nicht einige Gaunereien auf dem Kerbholz hast! Da war so `ne Schweinerei letzte Nacht… Ja! Äußerst ungezogen, wirklich, ja… Ein paar Freunde eines gewissen Billy Boys kamen ins Krankenhaus, ja… Dein Name wurde auch genannt! Die Nachricht hat mich über die üblichen Kanäle erreicht… Gewisse Freunde von dir wurden leider auch erwähnt! Aber niemand kann etwas beweisen oder so… Wie immer! Aber ich warne dich, kleiner Alex! War ja schon immer dein guter Freund, das weißt du… Der einzige Mann in diesem verseuchten Revier, der dich rettet vor dir selbst!" thx KleineRabaukin

  • "Ich bin geheilt! Alright!" thx Refune

  • "Ich freue mich, dass es Ihnen jetzt besser geht… Ich habe mich natürlich täglich nach Ihrem Befinden erkundigt! Und ich bin nun persönlich hierher gekommen, um zu sehen, wie es Ihnen geht! – Das waren die höllischen Qualen der Verdammten, Sir! Qualen der Verdammten… – Oh ja, ich habe vollstes Verständnis dafür, dass Sie äußerst… Oh… eeh… Lassen Sie mich… Ich helfe Ihnen gerne dabei! – Danke Sir! Danke Ihnen… – In vollem Ernst möchte ich Ihnen versichern, dass wir, ich und die Regierung, der ich angehöre, zutiefst betroffen sind von dem Vorfall! Zutiefst betroffen… Wir versuchten ja, zu helfen, als wir den Ratschlägen folgten, die man uns gegeben hatte, und die falsch waren! Eine Nachforschung wird die entsprechenden Schuldigen zur Verantwortung ziehen… Wir möchten, dass Sie uns als Freunde betrachten! Wir werden alles in Ordnung bringen! Wir tun für Sie, was wir können! Wir taten stets unser Bestes… Aber es gibt auch solche, die das nicht tun! Und ich denke, Sie wissen, von wem ich spreche… Es gibt da gewisse Kreise, die Sie ausnutzen wollen für politische Ziele! Viel lieber hätten diese Sie tot gesehen, da Sie hofften, dann die Regierung für Ihren Tod verantwortlich machen zu können… Dazu gehört auch ein Ihnen bekannter Mann! Ein Verfasser subversiver Pamphlete, der Ihnen an den Hals wollte! Er war besessen von dem Wunsch, Sie umzubringen… Aber jetzt sind Sie sicher vor ihm! Wir haben ihn beseitigt! Er hat herausgefunden, was Sie ihm angetan haben… Zumindest bildete er sich das ein! Er verbohrte sich immer mehr in die Vorstellung, dass Sie an dem Tod einer ihm nahe stehenden Person schuldig sein könnten… Er war gemeingefährlich! Wir mussten ihn beseitigen um seiner selbst willen und auch Ihretwegen! – Wo ist er jetzt, Sir? – In Sicherheit, wo er Ihnen nicht mehr schaden kann! Sie sehen, wir vertreten ganz und gar Ihre Interessen… Wir sind persönlich an Ihnen interessiert! Wenn Sie hier herauskommen, brauchen Sie sich um nichts zu sorgen! Wir werden uns um alles kümmern… Einen guten Job, und ein sehr gutes Gehalt! – Wieviel und wofür? – Es wird eine interessante Tätigkeit sein mit einem adäquaten Gehalt für Sie! Nicht nur für die Arbeit, die Sie tun werden, sondern auch als Kompensation für das, was Sie erleiden mussten… Aber schließlich: Selbstverständlich auch dafür, dass Sie uns helfen! – Ihnen helfen, Sir? – Wir helfen doch immer unseren Freunden! Nicht wahr?! Es ist kein Geheimnis, dass diese Regierung Ihretwegen sehr viel Popularität eingebüßt hat, mein Junge… Einige meinen, dass wir uns bei der nächsten Wahl nicht werden halten können! Der Presse hat es gefallen, unsere Versuche in ein sehr ungünstiges Licht zu stellen! Aber die öffentliche Meinung ist durchaus zu ändern, und Sie, Alex… Wenn ich Sie so nennen darf, Alex?! – Warum nicht, Sir?! Wie heißt du denn zu Hause? – Mein Name ist Friedrich! Nun, wie ich sagte, Alex: Du kannst diese öffentliche Meinung ganz entscheidend beeinflussen… Verstehst du, Alex? Drücke ich mich klar aus? – Wie ein ungetrübter See, Fritz! So klar wie der Himmel ohne Wolken im Sommer… Verlass dich auf mich, Fritz! – Gut! Vielen Dank! Oh, wie ich hörte, liebst du ja Musik… Ich habe da eine kleine Überraschung für dich! – Überraschung? Ja! Eine, von der ich annehme, dass sie dir gefällt, als ein… Wie soll ich sagen? Als ein Symbol unseres Übereinkommens! Eines Übereinkommens zwischen 2 Freunden…" thx KleineRabaukin

  • "Ich fühle mich aus der Bahn geworfen… Ich sehe keine Zukunft für mich! Ich habe das Gefühl, als könnte jeden Augenblick etwas Furchtbares passieren…" thx KleineRabaukin

  • "Ich hab M unterwegs getroffen, sie gab mir den Key." thx ALF

  • "Ich hatte den Job gekriegt, dem Gefängnis-Pfaffen beim Gottesdienst zu helfen! Er war ein dicker, sabbelnder Großkotz… Aber mich mochte er gern, denn ich war jung und neuerdings auch sehr an der dicken Schwarte interessiert! Ich las alles über die Auspeitschungen und die Dornenkrone… Und stellte mir vor, wie ich selbst dabei half und eifrig mit tollschockte! Und auch die Nägel in den Balken schlug… Dabei war ich natürlich ganz auf Römer getrimmt! Den letzten Teil mochte ich dann weniger: Da gab’s nur noch religiöses Geseire und keine Raufereien und nichts vom alten Rein Raus Spiel… Am besten fand ich die Stellen, wenn sich die alten Yahoodies in die Haare kriegen und bekämpfen, und dann ihren Hebräer-Wein saufen und mit den Mägden ihrer Weiber ins Bett steigen… Das war mein Trip!" thx KleineRabaukin

  • "Ich sprang, oh meine Brüder! Und fiel hart! Aber es hat mich nicht ganz erwischt… Sonst wäre ich schließlich auch nicht hier, um zu erzählen, was ich erzählt habe! Und nach einem langen und schwarzen Nichts, das eine Million Jahre gedauert haben könnte, bin ich wieder erwacht!" thx KleineRabaukin

  • "Ich wachte auf! Der Schmerz und die Übelkeit saßen in mir wie ein wildes Tier… Dann wusste ich, was es war: Die Musik, die von unten rauf kam! Es war unser alter Freund Ludwig van… Und es war diese verdammte 9. Symphonie… Plötzlich sah ich vor mir, was zu tun war! Und was ich schon längst hätte tun sollen! Und das war, endlich Schluss zu machen… Ins Gras zu beißen… Sich zu verpissen… Wie eine Rakete aus dieser elenden Welt abzuzischen… Ein kurzer Schmerz vielleicht, ja! Dann aber konnte ich schlafen! Schlafen… Schlafen für immer… Für immer!" thx KleineRabaukin

  • "Ich war geheilt! Allright!!!" thx maestro

  • "Ich weiß jetzt, was los ist: Man hat mich getreten, getreten und getreten… Und alle wollen, dass ich noch mehr getreten werde!" thx KleineRabaukin

  • "In der Korova-Milchbar konnte man Milch-Plus kriegen. Milch plus Vellocet oder Synthemese oder Drencrom. Das heizt einen an und ist genau richtig, wenn man Bock hat auf ein wenig Ultrabrutale." thx monty

  • "In Kürze wird unser Versuchsobjekt durch das Serum in eine todesähnliche Lähmung versetzt werden! Verbunden mit dem Gefühl von Angst und Hilflosigkeit… Ein früheres Versuchsobjekt hat dies mit Angstgefühlen erklärt, wie man sie beim Erstickungstod hat! Und es hat sich gezeigt, dass der Betroffene, gerade während dieses Abschnitts der Behandlung, die tiefsten Assoziationen zwischen seiner eigenen, katastrophalen Umweltserfahrung und der Brutalität, die er hier sieht, hat!" thx KleineRabaukin

  • "Komm, komm, komm Georgie-Boy!" thx Marla

  • "Meine Damen und Herren! Jetzt stellen wir Ihnen am besten den Kandidaten selbst vor… Er ist, wie Sie sehen können, in bester Form und wohlgenährt! Er ist gut ausgeschlafen, hat ein gutes Frühstück gehabt, steht nicht unter Drogen oder Hypnose! Morgen werden wir ihn wieder voller Zuversicht in die Welt hinausschicken… Ein anständiger Bursche, an dem man seine Freude haben wird! Welche Wandlung hat sich vollzogen, meine Damen und Herren, seit der Staat ihn vor 2 Jahren als gefährlichen Rowdy zu einer völlig unnützen Strafe verurteilt hat? Unnütz, weil er sich nicht ändern konnte… Nicht ändern konnte, sagte ich?! Nicht ganz! Denn dort lernte er das falsche Lachen… Schmierige, aalglatte Unterwürfigkeit! Er lernte, zu kriechen und zu heucheln! Andere Übel wurden noch zu seinen eigenen Untugenden hinzugefügt… Und die alten Laster wurden nur bestätigt! Unsere Partei hat versprochen, die alte Ordnung wiederherzustellen… Und die Straßen für unsere friedliebenden Mitbürger wieder sicher zu machen! Was wir Ihnen versprochen haben, soll sich nun sehr bald erfüllen… Sehr verehrte Anwesende, Sie sind Zeugen eines historischen Moments! Das Problem der Gewaltverbrecher wird bald der Vergangenheit angehören… Der Worte sind nun genug gewechselt! Lasst uns Taten sehen… Nur Taten zählen! Ans Werk nun…" thx KleineRabaukin

  • "Mir wird schlecht! Ich muss kotzen! Gebt mir was, damit ich kotzen kann…" thx KleineRabaukin

  • "Moloko Plus!" thx Jockel

  • "Na los! Macht mich fertig, ihr feigen Säue! Ich will sowieso nicht mehr leben… In so einer stinkenden Welt, wie der! – So?! Na, was stinkt dir denn an dieser Welt so? – Es ist `ne stinkende Welt, wo Recht, Zucht und Ordnung vermodern! Es ist `ne stinkende Welt, weil junge Kerle auf alten Männern rumtrampeln, wie ihr es tut! Oh, es ist kein Leben mehr für einen alten Mann auf dieser Erde… Was für ein Leben ist das überhaupt?! Menschen auf dem Mond? Und sie fliegen um die Erde rum? Aber es ist keiner hier, um auf dieser Erde für Recht, Zucht und Ordnung zu sorgen!" thx KleineRabaukin

  • "Nun beginnt der wirklich zu herzen gehende und geradezu tragische Teil meiner Geschichte, oh meine Brüder und einzigen Freunde… Nachdem man sich in einer Gerichtsverhandlung in recht harten Worten über euren Freund und ergebenen Erzähler ausgelassen hatte, wurde er zu 14 Jahren verknackt! Und saß nun unter übel riechenden Perversen und hartgesottenen Prestutnicks… Der Schock hatte bei meinem P bewirkt, seine armseligen Fäuste gegen Smokey im Himmel zu schütteln, aber meine M flennte nur voller Mutterschmerz über den verlorenen Sohn, ihr einzig Kind und Fleisch, Frucht ihres Leibes und so… Kurz: Bittere Enttäuschung an allen Fronten! Richtig horrorshow…" thx KleineRabaukin

  • "Nun, diese verrückten Ideen sind nicht mehr aufzuhalten! Und Anordnung ist Anordnung… Obwohl ich Ihnen im Vertrauen sagen will, ich stimme ihnen nicht zu! Auge um Auge… Wenn dich jemand schlägt, schlägst du doch zurück! Warum sollte dann nicht auch der Staat, der von euch brutalen Mordgesellen am härtesten betroffen ist, nicht auch zurückschlagen?! Oder?! Aber der neue Weg sieht vor, schlecht in gut zu verwandeln… Mir scheint das in höchstem Maße ungerecht zu sein!" thx KleineRabaukin

  • "Ooh, Unbeschreiblichkeit der Himmel... Es war die Herrlichkeit, und die Herrlichkeit wurde Fleisch! Wie ein Vogel, aus dem kostbaren Metall des Weltalls gesponnen... Wie Silberwein, der durch ein Raumschiff schwebt... Hier wird Schwerkraft zum Unsinn! Und während ich lauschte, sah ich so liebliche Bilder..." thx die Sirius

  • "Plötzlich sah ich vor mir was zu tun wahr. Und was ich schon längst hätte tun solln und das war: endlich Schluß zu machen, ins Gras zu beissen, sich zu verpissen, wie eine Rakete aus dieser elenden Welt abzuzischen. Ein kurzer Schmerz vielleicht, ja, dann aber konnte ich Schlafen! Schlafen, Schlafen für immer und für immer!" thx Freaky

  • "Sehen Sie, meine Damen und Herren: Unser Freund hier wird zum Guten getrieben, sowie ihn paradoxerweise böse Absichten bewegen… Allein das Vorhaben, Gewalt zu gebrauchen, löst starke körperliche Schmerzen aus! Um dem begegnen zu können, muss der Betroffene zu einer seiner eigentlichen Absicht entgegengesetzten Haltung kommen! Irgendwelche Fragen? – Ja! Was ist mit der freien Entscheidung? Dieser Junge konnte sich niemals frei entscheiden! Selbsterhaltungstrieb und Angst vor physischen Schmerzen trieben ihn zu dieser grotesken Schau von entwürdigender Selbstverleugnung… Diese Unaufrichtigkeit ist deutlich zu durchschauen! Er wird nichts böses mehr tun, ja… Aber er ist hinfort auch kein Wesen mehr, das einer freien moralischen Entscheidung fähig ist! – Hochwürden! Das sind Spitzfindigkeiten… Wir können uns hier nicht mit ethischen Beweggründen abgeben! Uns geht’s allein um die Bekämpfung der Kriminalität… Und um Entlastung unserer überfüllten Gefängnisse! Hier haben Sie Ihren wahren Christen, bereit, die andere Backe hinzuhalten… Bereit, eher selber gekreuzigt zu werden, als zu kreuzigen! Dem das Herz brechen will, bei dem bloßen Gedanken, eine Fliege zu töten! Bekehrung zur Freude aller Engel im Himmel! Entscheidend ist der Erfolg…" thx KleineRabaukin

  • "So klar wie ein ungetrübter See... so klar wie ein Himmel ohne Wolken im Sommer!" thx dasPapu

  • "Städtischer Wohnblock… 18 A… Siedlung Nord… Das war, wo ich wohnte, mit meiner M und meinem P!" thx KleineRabaukin

  • "Tollschocken!" thx Cloud

  • "Und bald, oh meine Brüder, ging es mir schon viel besser hier… Ich verspachtelte riesige Mengen von Eggiwegs und Toast und herrliche Steakiwegs, bis sie mir dann eines Tages einen Besuch ankündigten… Sie sagten, es sei ein ganz besonderer Besucher!" thx KleineRabaukin

  • "Und Filme sollte ich zu sehen bekommen… Wahrhaftig, meine Brüder: Kino und Filme waren wie nie zuvor… Sie steckten mich in eine Zwangsjacke und schnallten meinen Gulliver an so einer Stütze fest! Und steckten Kabel und Schnüre und so was drauf! Dann klemmten sie mir solche Dinger in die Augen… Wie Klammern! Damit ich sie nicht mehr zumachen konnte! So sehr ich’s auch versuchte… Mir kam das Ganze recht idiotisch vor! Aber ich lies sie machen, was sie wollten… Ich würde schließlich allerhand über mich ergehen lassen, oh meine Brüder, bei der Aussicht, dadurch in 2 Wochen wieder ein freier Malchick zu sein!" thx KleineRabaukin

  • "Warum machst du denn so was? – Weil er sich nicht zu benehmen weiß… Weil er keine Manieren und keinen blassen Schimmer hat, wie man sich beträgt, oh mein Bruder! – Ich will nicht, dass du so was mit mir machst! Und dein Bruder will ich jetzt überhaupt nicht mehr sein… – Pass er auf! Pass er gut auf, oh Dim, falls am Leben zu bleiben ihm gelegen ist… – Yarbles! Große bolshy Yablockos für dich! Ich komme dir mit Kette oder Nozh oder Britva, wann du willst… Du wirst mir keine Tollschocks geben! Ohne Grund will ich keine Tollschocks! – Einen Nozh Crarc jederzeit, mein Bruder… – Doobidoob! Müde vielleicht… Besten, wir reden nicht mehr! Bettwärts ist das Beste jetzt! Drum heimwärts und dann ein bisschen spatchka… Righty Right? – Right Right! – Right! – Right! Bettwärts dann…" thx KleineRabaukin

  • "Was für `ne Mühle hast du denn, Schwesterchen, um deine Fuzzie-Wuzzie’s abzutasten? Ich wette, das ist so `ne kleine, armselige Picknick-Mühle in der Umhängetasche… Kommt doch! Hört mal meinen Sound! Hört Engels-Trompeten und Teufels-Posaunen! Ihr seid eingeladen…" thx KleineRabaukin

  • "Was gibt’s, oh meine P und M? Was macht euch glauben, willkommen zu sein?" thx KleineRabaukin

  • "Was ist das, euer "New Way"?" thx kai-sehr

  • "Was sind das für Experimente, die Sie da mit mir anstellen? – Oh, das ist wirklich ganz einfach: Wir zeigen Ihnen nur ein paar Filme! – Sie meinen Filme, wie man sie im Kino sieht? – Ungefähr so, ja… – Das ist gut! Ich sehe mir gerne spannende Filme an…" thx KleineRabaukin

  • "Wenn ich Ihnen einen guten Rat geben darf, Doktor: Auf den müssen Sie aufpassen! All Right?! War `n ganz brutaler Kerl! Wird’s auch bleiben… Auch wenn er dem Gefängnis-Pfarrer in den Arsch gekrochen ist und in der Bibel liest!" thx KleineRabaukin

  • "Weshalb sind Sie hier? – Versehentliche Tötung einer Person, Sir! – Brutal eine Frau ermordet, Sir! Bestialisch erschlagen! 14 Jahre, Sir! – Ausgezeichnet! Er ist energisch, aggressiv, extrovertiert, jung, böse, frech… Gerade richtig! – Ja! Gut! Aber gehen wir doch mal in den C-Block… – Nein, nein, nein… Genügt schon! Er ist perfekt! Ich möchte seine Akte sehen… Dieses üble, junge Subjekt wird nicht wieder zu erkennen sein nach seiner Wandlung! – Ich danke Ihnen sehr für die Chance, Sir! – Hoffen wir, dass du sie nützt, mein Junge!" thx KleineRabaukin

  • "Wie viele pro Zelle? – In diesem Block hier 4, Minister! – Steckt Verbrecher zusammen, und was ist das Resultat? Konzentriertes Verbrechertum! Verbrechen in Gefängnissen… – Durchaus Ihrer Meinung! Wir brauchen größere Gefängnisse und mehr Geld… – Gar keine Chance, mein Lieber! Die Regierung kann sich nicht länger mit veralteten strafrechtlichen Theorien beschäftigen! Bald werden wir unsere Gefängnisse für politische Fälle benötigen… Gewöhnliche Verbrecher wie diese hier muss man über eine Heilmethode loswerden! Der kriminelle Reflex muss abgetötet werden… Das ist alles! Ein Jahr genügt, um das durchzuführen! Bestrafung hat keinerlei Effekt auf diese hier! Sie scheinen sich ihrer Haft bestens zu erfreuen…" thx KleineRabaukin

  • "Wir fühlten uns ein wenig schlaff und abgefuckt, denn schließlich, oh meine Brüder, war’s doch ein Abend mit einem gewissen Energieverbrauch… Die Karre ließen wir irgendwo stehen und schauten noch mal kurz auf einen letzten Drink in die Korowa Milchbar!" thx KleineRabaukin

  • "Wir hockten in der Korova-Milchbar und überlegten uns, was wir an diesem Abend anfangen sollten. In der Korova-Milchbar konnte man Milc-plus kriegen. Milch plus Vellocet oder Synthemese oder Drencrom. Das heizt einen an und ist genau richtig, wenn man Bock hat auf ein wenig Ultrabrutale." thx ALF

  • "Wo sollte ich nur hin? Ich hatte kein Zuhause und kein Geld und heulte vor mich hin: Nach Hause, nach Hause… Ich hatte mir ein Heim gewünscht, und zu einem Heim kam ich auch! Ohne in meinem Zustand zu merken, wo ich war, und dass ich schon mal früher hier gewesen bin…" thx KleineRabaukin

  • "Wohl ein bisschen gefühllos, der kleine Zucker-Phallus, was?! Was ist denn mit deinem passiert, Schwesterchen?" thx KleineRabaukin

  • "Wow! Schau Schau Schau… Schau Schau Schau Schau… Da ist ja unser kleiner Alex! Lange nicht mehr vor den Glozzerchen gehabt… Wie geht’s, Droog? – Das ist unmöglich! Das darf doch wohl nicht wahr sein! – Verlass dich ruhig auf deine Glozzerchen! Wir haben ein bisschen umgesattelt! Keine Maske, keine Tricks… Ein Job für 2, die ins Job-Alter gekommen sind: Bei der Polizei, kleiner Alex!" thx KleineRabaukin

  • "…und dann stürzten sich in einer einzigen Welle von Dreck und Gestank alte Männer mit knochigen Rookern und gierigen Klauen auf euren ergebenen Erzähler! Und ich wagte mich nicht zu wehren, oh meine Brüder, denn es war immer noch besser, diesen Racheakt der Alten an der Jugend über sich ergehen zu lassen, als sich wieder übergeben zu müssen! Und die unerträglichen Bauchschmerzen weiter zu haben…" thx KleineRabaukinmelden
  • Angefügte Bilder:
    B00004RYRE.03.jpg  
    «« Space Jam
     Sprung  


    Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
    Einfach ein Forum erstellen