Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  





Check the survey of the week !!! >>>>

SURVEY click here !!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 206 mal aufgerufen
 Dies und Das
ChEcKaMaN Offline

Profi


Beiträge: 525
Punkte: 618

27.03.2009 13:37
Energie hautnah erleben Zitat · antworten

Ein ehrgeiziges Projekt läuft derzeit in der „Blauen Lagune“ vor den Toren Wiens: Mit rund 1.000 Quadratmetern Gesamtfläche in zwei Gebäudekuben kann die neue „Energiewelt“ den Titel größtes Energiekompetenz-Zentrum Europas für sich beanspruchen. Zielsetzung: Häuslbauern und vor allem auch Sanierern die verschiedensten Aspekte moderner Bau- und Energietechnik so einfach, so unterhaltsam und so umfassend wie möglich zu vermitteln.Mit dem Grundkonzept, den Bauwilligen verschiedenste Lösungen nicht nur auf dem Papier, sondern möglichst lebensecht zu präsentieren, hat „Energiewelt“-Betreiber Erich Benischek nicht nur genügend Erfahrung, sondern konnte damit vor allem auch schon reichlich Erfolg einfahren: Die Fertighausstadt „Blaue Lagune“, deren Geschäftsführer er ist, gilt auch rund 15 Jahre nach ihrer Gründung als die Adresse Nummer 1 für künftige Bauherrn. Und zwar ganz unabhängig davon, ob man sich dann letztlich für ein Fertighaus oder doch für den Baumeister entscheidet. Vor Baustart will beinahe jeder einmal vorab das „Hausbesitzer“-Gefühl" live in den Musterhäusern erleben.

Zusammenhänge verstehen
Ganz so einfach wie bei den Häusern geht es bei dem sehr vielschichtigen Thema „Energie“ nun doch nicht. Denn hier steht der Konsument heute einer geradezu unüberschaubaren Fülle von Angeboten, technischen Erklärungen, aktuellen Entwicklungen (Stichwort: „Gaskrise“), Preisversprechungen etc. gegenüber.

Wenn es um „Energieeinsparung“ geht – ganz unabhängig ob man neu baut oder das Haus/die Wohnung sanieren will – steht meist nicht nur ein „reines Produkt“, wie etwa ein bestimmtes Heizsystem, im Vordergrund, sondern es geht in erster Linie um die bestmögliche „Energieeinsparungslösung“. Auch im Hinblick auf ein leistbares Kosten-/Nutzen-Verhältnis.

Energiewelt – ganz einfach
Genau hier setzt die neue Energiewelt an. Man will dem Besucher nicht nur konkrete Antworten auf konkrete Fragen liefern, sondern auch die Gesamtzusammenhänge so einfach und unterhaltsam wie möglich erklären. Das beginnt beim Ursprung der wichtigsten Energieträger, geht über die verschiedenen Energiesysteme in einem modernen Haus und führt letztlich zu ganz konkreten Produkten.

Fad soll es trotz großer Infomenge aber nicht werden und so setzt man auf innovative Modelle mit Eventcharakter, Touchscreens und Infotafeln.

Einfach ist auch die bauliche Konzeption gehalten: Die zwei Gebäudekuben befassen sich auf sechs Ausstellungsebenen mit jeweils einem zentralen Thema. Der erste Teil soll das Haus als modernen Organismus darstellen, der zweite Teil ist den wichtigsten modernen Energieträgern und Rohstoffen (Erdöl, Erdgas, Strom, Solarenergie, Biomasse und Umweltwärme) gewidmet.

Spannendes, Wissenswertes und Unterhaltsames
Wie viel Energie liefert die Sonne und wie viel davon ist nutzbar? Wie sicher ist unsere Gasversorgung und wie genau kommt das Gas zu unseren Häusern? Wovon hängt der Ölpreis ab? Und was hat der „elektrische Stuhl“ mit Glühlampen-Erfinder Edison zu tun?

Auf alle diese Fragen, beginnend mit ersten historisch belegten Nutzungen der Rohstoffe über moderne Einsatzbereiche im Haushalt bis hin zu aktuellen Marktentwicklungen, gibt das Modell „Ressourcen“ Antwort. Der Besucher kann selbst wählen, welche Bereiche ihn interessieren und verschiedene Funktionen am Modell aktivieren.

In Anlehnung an den „Gläsernen Organismus“ beim Menschen entstand das „Gläserne Haus“. Vier wichtige bau- und energietechnische Themen werden hier ausführlich behandelt: Bautechnik und Bauphysik, Heizen und Kühlen, Strom und Hauskontrollsysteme sowie Hausklassifizierungen.

Die beiden Riesen-Modelle „Ressourcen“ und „Gläsernes Haus“ sind für den europäischen Raum einzigartig und wurden von einer bekannten deutschen Messe-/Ausstellungsfirma speziell für die „Energiewelt“ entwickelt.

Tipp: Nicht nur für Energiesparer, sondern für jeden Bauinteressierten sind allein diese beiden Modelle einen Besuch wert, da sie sehr unterhaltsam alles Wesentliche auf einen Blick vermitteln. Und auch die Kids werden von den blinkenden und leuchtenden Miniaturnachbauten von Fördertürmen, Pipelines, Tankschiffen, Wohnzimmern samt Einrichtung etc. begeistert sein.

Produktschau und individuelle Beratung
Neben der Infoseite soll in der Energiewelt auch stark mit Industrie und verschiedenen Institutionen kooperiert werden.

Von der Industrieseite her ist in der Energiewelt daher so gut wie alles vertreten, was Rang und Namen hat, und so kann der Besucher zahlreiche Produkte zu den Bereichen Heizen, Dämmen, Fenster, Raumklima, Wandaufbauten und Fassadengestaltung in aller Ruhe begutachten. Dazu gibt es von den verschiedenen Firmen zusammengestellte Infomodule. Übrigens: Eine ganz besonders sehenswerte Präsentation gibt es zum Thema „Energiesparende Hausgeräte“ von Miele.

Für die individuelle Beratung stehen Energieberater des Landes Niederösterreich zur Verfügung. Neu und erstmals in der Energiewelt in dieser Form durchgeführt ist die unabhängige Förderungsberatung der Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien.

Die Energiewelt in der „Blauen Lagune“ (Vösendorf bei Wien) ist täglich außer Sonn- und Feiertag von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei.

Angefügte Bilder:
237489_i.jpg  
 Sprung  


Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen