Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  





Check the survey of the week !!! >>>>

SURVEY click here !!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 418 mal aufgerufen
 W I T Z E
ChEcKaMaN Offline

Profi


Beiträge: 525
Punkte: 618

03.03.2009 22:52
Länderwitze Zitat · antworten
1. "Kürzlich hat man einen Russen operiert und in seinem Magen Moos gefunden." - "Wie kam das Moos nur in den Russen?" - "Es wird wohl ein Moskauer gewesen sein!"

2. "Wo liegt Belgien?" - "Teilweise im Keller, teilweise unter der Erde." - "Teilweise Prüfung bestanden, war doch kinder-leich, oder."

3. Als der liebe Gott den Schweizer erschaffen hatte, war ihm dieser sogleich ans Herz gewachsen. Also fragte ihn der liebe Gott: "Mein lieber Schweizer, was kann ich noch für dich tun?" Der Schweizer wünschte sich schöne Berge mit saftigen grünen Wiesen und kristallklaren Gebirgsbächen. Gott erfüllte ihm diesen Wunsch und fragte wiederum: "Was willst du noch?" Darauf der Schweizer: "Jetzt wünsche ich mir auf den Weiden gesunde, glückliche Kühe, die die beste Milch auf der ganzen Welt geben." Gott erfüllte ihm auch diesen Wunsch, und der Schweizer molk eine der Kühe und ließ Gott ein Glas von der wunderbaren guten Milch kosten. Und wieder fragte Gott: "Was willst du noch?" - "Zwei Franken fünfzig für die Milch!"

4. Auf einem Treffen westlicher Geheimdienste im Schwarzwald will man herausfinden, welcher der beste ist. Die Agenten bekommen die Aufgabe gestellt, ein Wildschwein zu fangen. Alle Teams machen sich auf den Wag. Nach einer Stunde kommen die CIA-Leute zurück. Sie haben einen von Kugeln durchlöcherten Klumpen Fleisch dabei, der nach einigen Untersuchungen als Wildschweinkadaver identifiziert wird. "Nicht schlecht", sagt die Jury, "100 Punkte." Nach zwei Stunden kommen die Agenten des Mossad zurück. Sie bringen eine ganze Wildschweinfamilie an, jedes Tier mit einem einzigen Kopfschuß getötet. "Nicht schlecht", sagt die Jury, "200 Punkte." Man wartet weiter. Es wird Abend. Kurz bevor die Sonne untergeht hört man Lärm aus dem Wald. Dann sieht man die BND-Leute ankommen: Vier halten einen sich verzweifelt wehrenden Hirsch fest, während der fünfte auf das Tier einprügelt und es anbrüllt: "Gesteh, daß Du ein Wildschwein bist."

5. Aus der serbischen Botschaft dringt Musik bis auf die Strasse. Kommt ein Passant vorbei und erkundigt sich, was dann hier so abgehe. Meint der Empfangschef: "Wir haben heute eine grosse Galafeier für Veteranen." - "Und was kostet der Eintritt?" - "Bedaure mein Herr, aber ich kann sie nur mit schriftlicher Einladung einlassen." Der Mann wirkt betrübt: "Kann man denn da gar nichts machen?" Der Empfangschef überlegt ein bisschen: "Tja, wenn Sie ein Dutzend Kroaten und einen Hund töten, überlege ich es mir vielleicht." - "Einen Hund, wozu soll ich denn einen Hund umbringen?" - "Na gut, sie dürfen rein!"

6. Betriebsausflug einer Firma mit Schweizern und Österreichern. Im Etagenbus sitzen die Schweizer unten, die Österreicher oben. Unten wird getrunken und Karten gespielt, oben sitzen die Österreicher steif in ihren Sitzen uns halten sich krampfhaft fest. Schliesslich geht einer der Schweizer (der Völkerverständigung wegen) nach oben und guckt nach, warum die Österreicher so still sind. Die Antwort der Österreicher: "Ihr habt gut lachen, ihr habt ja einen Chauffeur."

7. Bill Clinton schaut am Weihnachtsmorgen aus dem Fenster und traut seinen Augen nicht: Jemand hat direkt vor dem Weißen Haus die Botschaft "Bill ist eine Pfeife" in den Schnee gepinkelt. Clinton ist außer sich und läßt sofort die Topagenten von FBI, CIA und Secret Service antreten, um den Schuldigen ausfindig zu machen. Fünf Stunden später kommt ein Sprecher der Agenten ins Oval Office und sagt: "Mr. President, wir haben eine gute und eine schlechte Nachricht." - "Zuerst die gute!" - "Mr. President, wir haben den Urin analysiert und können mit 100-prozentiger Sicherheit sagen, daß es der Ihres Vizepräsidenten ist!" - "Wenn das eine gute Nachricht sein soll, was ist dann die schlechte?" - "Mr. President, wir haben auch die Handschrift analysiert - es ist die von Hillary."

8. Bill Clinton, Boris Jelzin und Helmut Kohl bekommen Verbindung mit dem Himmel. Gott spricht zu ihnen: "Ihr dürft mir jetzt die Frage stellen die euch am meisten bedrückt!" Bill: "Wann wird Amerika Vietnam vergessen?" Gott: "In 60 Jahren." Bill: "Das ist zu spät, dann bin ich nicht mehr im Amt!" Boris: "Wann wird Russland sich endlich aus seiner Krise befreien?" Gott: "In 75 Jahren." Boris: "Das ist zu spät, dann bin ich nicht mehr im Amt!" Darauf Helmut Kohl: "Wann werde ich endlich meine Versprechungen wahrmachen können?" Gott: "Dann bin ich nicht mehr im Amt!"

9. Der Ozeandampfer ist auf einen Eisberg aufgelaufen. Panisch rennen die Leute durcheinander. Nur ein englischer Passagier schlendert seelenruhig mit seiner Pfeife im Mund über Deck. Er nähert sich einem Rettungsboot und fragt ohne Gefühlsregung: "Entschuldigung! Ist dieses Boot für Raucher?"

10. Der Pabst wurde jetzt von Aldi ausgezeichnet. Er war der erste Pole der dort nicht geklaut hat!

11. Der Tschechentriathlon: Schwimmen über die March, laufen nach Wien, und mit dem gestohlenen Rad nach Hause.

12. Der österreichische Regierungschef besuchte den Schweizer Bundesratspresidenten, um sich über all diese Österreicher-Witze zu beschweren, die man sich in der Schweiz erzählt. "Man könnte auf die Idee kommen, alle Österreicher seien dumm," sagte er. "Du solltest das nicht so ernst nehmen," antwortete der Bundesratspresident, "Es handelt sich ja nur um Witze und nicht um Tatsachen. Und es gibt auch dumme Schweizer. Ich werde Dir das gleich beweisen." Er ging zu seinem Chauffeur und sagte: "Fahren Sie bitte zu mir nach Hause und sehen sie nach, ob ich dort bin." Der Chauffeur machte sich sogleich auf den Weg. "Der ist wirklich strohdumm," sagte der österreichische Regierungschef. "Da ist doch eine Telefonzelle. Es wäre doch viel einfacher gewesen anzurufen."

13. Die Amerikaner fliegen zum Mond. Plötzlich eine Meldung an die NASA: "He, Ihr da unten, die Russen sind vor uns da und malen den Mond rot an!" Daraufhin die Meldung der NASA: "Wartet bis Sie fertig sind und schreibt dann Coca Cola darauf!"

14. Die meisten europäischen Fernsehstationen senden von Zeit zu Zeit einen "Inspektor Colombo" Film mit Peter Falk, außer das österreichische Fernsehen. Vor ein paar Jahren wurde einer dieser Filme ausgestrahlt, was die Polizei danach verboten hat. Wie gewöhnlich, nach etwa 15 Minuten geschah der Mord und Colombo startete mit der Untersuchung. Ungefähr 10 Minuten später wurde der folgende Text eingeblendet: "Bitte rufen Sie die Polizei nicht mehr an. Schon mehr als 200 Personen haben sich als Augenzeugen gemeldet."

15. Die USA, Russland und Deutschland wollen gemeinsam die Titanic heben. Die USA interessiert sich für den Goldschatz und den Tresor mit den Brillanten. Russland interessiert sich für das technische Know-how. Und Deutschland interessiert sich für die Band, die bis zum Untergang noch fröhliche Lieder gespielt hat.

16. Drei Piloten, ein Amerikaner, ein Deutscher und ein Russe, sitzen in der Kneipe und unterhalten sich über die Größe von Flugzeugen. Der Russe sagt: "Also wir haben ein Flugzeug, mit dem können wir drei Fußballmannschaften und 1000 Mann Publikum transportieren." Da prahlt der Ami: "Well, very good, wir haben ein Flugzeug, mit dem können wir fünf Fußballmannschaften und 2000 Mann Publikum transportieren!" Da meint der Amerikaner lächelnd: "Sie in Deutschland haben nicht so große Flugzeuge?" Da sagt dieser: "Doch, doch, aber ich weiß die genauen Größen nicht. Ich erzähle Ihnen einfach mal von meinem letzten Flug: Also ich flieg da über den Atlantik und höre plötzlich ein Geräusch. Ich sage also zu meinen Bordingenieur Anton: "Anton, schnapp Dir mal den Porsche und schau hinten nach, was das sein könnte." Anton kommt nach vier Stunden zurück, grinst wie ein Scheunentor und sagt: "Es ist unwahrscheinlich, was Du für ein Gehör hast. Da hat doch tatsächlich so ein Idiot das Klofenster offengelassen. Jetzt ist eine Boeing reingekommen und fliegt dauernd um die Lampe und findet nicht wieder raus."

17. Ein amerikanischer und ein deutscher Baulöwe wetten, wer schneller bauen könne. Nach einem Monat telegrafiert der Amerikaner: "Well, noch zehn Tage, und wir sind fertig." Telegrafiert der Deutsche: "Tja, noch zehn Formulare, und wir fangen an!"

18. Ein Ami kommt nach Köln, das erste mal, und macht eine Stadtrundfahrt. Sie kommen an der Hauptpost vorbei, der Ami beeindruckt, "Hey what´s this?" - "Das ist unsere Hauptpost", sagt der Taxifahrer, "da haben wir 5 Jahre dran gearbeitet." - "Well", erwiedert der Ami, "wir hätten höchstens 3 gebraucht!" Die Fahrt geht weiter, sie kommen zu dieser grossen Brücke, der Amerikaner will wieder wissen was das ist. Der Taxifahrer sagt es ihm und erwähnt das der Bau 3 Jahre gedauert hätte. "Das hätten wir in einem Jahr geschafft." Kommt prompt die Antwort. "Jetzt langts", denkt sich der Taxifahrer. Sie kommen an den Dom! "Wonderfull", sagt der Ami "Was ist das?" Der Taxifahrer schaut, kommt ins grübeln und sagt: "Keine Ahnung, gestern war das Ding noch nicht da!"

19. Ein Araber, ein Deutscher und ein Franzose sitzen in Kairo in einem Kaffeehaus. Kommt eine rassige Schönheit vorbeigetippelt. "Bei Allah", sagt der Araber. "Bei Gott!" flüstert der Deutsche. "Bei mir heute abend im Hotel", ruft der Franzose.

20. Ein Ausländer bekommt Arbeit bei den Stadtwerken. Er arbeitet immer gut, ist immer pünktlich, macht Überstunden, kurzum er ist der perfekte Angestellte. Eines Tages wird der Mann, der die Stromzähler abliest, krank. Man entscheidet sich, den Ausländer, trotz seiner Sprachprobleme, diesen Job machen zu lassen, da er sehr zuverlässig ist. Der Ausländer kommt also zum ersten Haus. Er klingelt. Schritte. Eine gutaussehende junge Frau öffnet ihm die Tür. Er fragt sie: "Du mir bitte sagen, wieviel Nummern Du gemacht bei Licht." Sie knallt ihm eine und schlägt die Tür zu. Er ist sehr verdutzt, da er aber seinen Job gut machen will, klingelt er erneut. Diesmal schwerere Schritte. Ein Schrank von Mann öffnet die Tür. Der Ausländer sagt: "Du mir jetzt sagen, wieviele Nummern deine Frau gemacht bei Licht, oder ich Dich schneid ab und Deine Frau mach wieder mit Kerze wie früher!"

21. Ein Deutscher, ein Franzose und ein Amerikaner sitzen im 50. Stockwerk eines Hotels an einer der zahlreichen Bars. Der Amerikaner schaut dem Barkeeper tief in Du Augen, und bestellt einen Highfly. Nachdem er den Drink zu sich genommen hat öffnet er ein Fenster und springt. Er schlägt auf dem Boden auf, doch nicht passiert, und schon nach wenigen Minuten ist er wieder oben. Mensch sagt der Deutsche, das ist ja toll. Er bestellt sich auch einen Highfly, trinkt ihn und springt aus dem Fenster. Er schlägt auf, und ist sofort tot. Daraufhin zweifelt der Franzose ein wenig. Doch der Amerkaner schnappt sich einen neuen Highfly, und macht es noch einmal vor. Wieder ist ihm nichts passiert. Ermutigt greift der Franzose zum Glas, öffnet ein Fenster und springt. Auch er schlägt auf und ist direkt tot. Daraufhin der Barkeeper zu dem Amerkikaner: "Mensch Superman, du kannst eine ganz schöne Sau sein, wenn du besoffen bist."

22. Ein Deutscher, ein Türke, ein Russe & ein Ami sitzen in einem Zugabteil. Auf einmal steht der Ami auf, wirft 1 Päckchen Dollar-Noten aus dem Fenster und sagt: "Wir haben genug davon!", steht der Russe auf, wirft eine Flasche Wodka aus dem Fenster und meint: "Wir haben mehr als genug von den Gefratze!" Da dreht sich der Türke zu dem Deutschen und sagt: "Überleg´ Dir, was DU jetzt tust!"

23. Ein Franzose, ein deutscher und ein Pole stehen vorm Erschiessungskommando. Der Franzman ist zuerst dran. Die Schützen legen an, zielen, spannen. Aber der Franzose schreit: "Achtung, ein Blitz!" Die Schützen drehen sich erschrocken um, und der Franzose rennt weg. Der Deutsche ist dran. Die Schützen legen wieder an, zielen, spannen. Und der Deutsche schreit: "Achtung, Flutwelle!" Alle drehen sich um und der Deutsche rennt weg. Der Pole ist sich sicher, daß er das durchschaut hat. Die Schützen legen an, zielen, spannen. Und der Pole schreit: "Feuer!"

24. Ein koscheres Restaurant. Im Schaufenster hängt ein Bild von Moses. Ein galizischer Jude tritt herein - was sieht er? Der Kellner ist glatt rasiert (nach jüdischem Ritus verboten!) Der Jude fragt mißtrauisch: "Ist das hier wirklich koscher?" Kellner: "Natürlich, sehen Sie nicht das Bild von Moses im Fenster hängen?" Der Jude: "Das schon. Aber offen gestanden: Wenn Sie im Fenster hängen und Moses servieren würde, dann hätte ich mehr Vertrauen."

25. Ein Mann sah in der Zeitung Werbung für eine Kreuzfahrt für nur 49.00 Dollar. Man mußte nur eine bestimmte Adresse aufsuchen und sofort bezahlen. Der Mann ging zu dieser Adresse, bezahlte und bekam einen Schlag auf den Kopf, der ihn bewusstlos schlug. Als er wieder erwachte, war er an ein Brett gebunden und schwamm den Fluss hinunter. Er bemerkte neben sich einen Österreicher, der sich in der gleichen Situation befand. Bevor er etwas sagen konnte, sagte der Österreicher: "Ich hoffe wenigstens, daß dieses Jahr Erfrischungen serviert werden."

26. Ein Schweizer bucht eine Weltreise auf einem Luxusliner. "Da musst du aber Vorsorge treffen!" Sagt sein Freund. "Auf einem Schiff kann es dir schlecht werden und da sind auch viele willige Frauen. Da musst du dich schützen", ergänzt er. Also geht unser Eidgenosse in eine Apotheke. "Ich hätte gern 90 Verhüterli." Er denkt bei 30 Tagen Schiffsreise werden drei Stück pro Tag gerade recht sein, er weiss ja nicht wie die Frauen dort so sind. Der Apotheker, die Kondome auf den Tisch legend: "Darf es denn noch etwas sein?" - "Jawohl, ich brauche noch 90 Tabletten gegen Unwohlsein", erwidert unser Schweizer. Nachdem der Apotheker die Beträge in die Kasse getippt hat, fragt er ihn leise: "Sagen sie mal, warum machen sie es denn so oft, wenn ihnen immer so schlecht davon wird."

27. Ein Schweizer liegt im Krankenhaus, alle möglichen Knochen gebrochen. Sein Nachbar fragt ihn: "Wie haben sie denn das gemacht?" Schweizer: "Ja, ich bin Bärenjäger." - "Und? Was ist passiert?" - "Ich stand an einer kleinen Höhle und sagte: Huchu Bärli. Ja und dann kam ein kleiner Bär heraus, den habe ich laufen lassen! Dann bin ich zu einer mittelgroßen Höhle: Huchu Bärli, da kam a mittelgroßer Bär, aber immer noch zu klein! Dann bin ich zu einer großen Höhle: Huchu Bärli." - "Und dann?" - "Dann kam der Alpen-Express."

28. Ein Schweizer und ein Österreicher sitzen im Kino nebeneinander. Kurz vor der Pause erscheint ein Kaktus auf der Leinwand und weit hinten sieht man einen Cowboy sich nähern. Dann geht das Licht an. Der Schweizer sagt zum Österreicher: "Was wettest Du, der Cowboy reitet in den Kaktus?" Der Österreicher antwortet: "Das glaube ich nicht. So dumm ist dieser Cowboy nicht." Die beiden verabreden, daß sie nach der Vorstellung eine Flasche Wein trinken gehen und daß der Verlierer der Wette bezahlt. Nach der Pause zeigt sich, daß der Schweizer die Wette gewinnt. So geniessen die beiden nach der Vorstellung eine Flasche Wein in einem nahegelegenen Restaurant. Kurz bevor es ans Bezahlen geht, gesteht der Schweizer: "Ich muß Dir gestehen, daß die Wette nicht fair war. Ich habe den Film bereits zum zweiten Mal gesehen." Darauf antwortet der Österreicher: "Ja, und ich zum fünften Mal. Aber ich hätte nie gedacht, daß dieser Dummkopf noch einmal in den Kaktus reitet."

29. Ein Schweizer, ein Italiener und ein Österreicher arbeiteten zusammen auf einer Baustelle. Sie nahmen jeweils zusammen das Mittagessen ein. Dabei spielte sich seit Wochen das selbe Prozedere ab. Der Schweizer öffnete seine Essensbox und schimpfte: "Schinkensandwich! Schon wieder Schinkensandwich! Ich aß nur dieselben Sandwiches für Jahrzehnte! Wie ich diese Schinkensandwiches hasse!" Der Italiener öffnete seine Essensbox und schimpfte: "Fischsandwich! Schon wieder Fischsandwich! Ich aß nun dieselben Sandwiches für Jahrzehnte! Wie ich diese Fischsandwiches hasse!" Als letztes öffnete der Österreicher seine Essensbox und schimpfte: "Käsesandwich! Schon wieder Käsesandwich! Ich aß nun dieselben Sandwiches für Jahrzehnte! Wie ich diese Käsesandwiches hasse!" Eines Tages sagte der Schweizer, bevor er seine Essensbox öffnete: "Ich habe genug. Falls ich wieder Schinkensandwich zum Essen habe, dann bringe ich mich um." Er öffnete seine Box, fand Schinkensandwich vor, ließ die Box fallen, lief den Bau hoch und sprang aus dem zehnten Stock in den Tod. Darauf sagte der Italiener, bevor er seine Essensbox öffnete: "Ich habe genug. Falls ich wieder Fischsandwich zum Essen habe, dann bringe ich mich um." Er öffnete seine Box, fand Fischsandwich vor, ließ die Box fallen, lief den Bau hoch und sprang aus dem zehnten Stock in den Tod. Als letztes sagte der Österreicher, bevor er seine Essensbox öffnete: "Ich habe genug. Falls ich wieder Käsesandwich zum Essen habe, dann bringe ich mich um." Er öffnete seine Box, fand Käsesandwich vor, ließ die Box fallen, lief den Bau hoch und sprang aus dem zehnten Stock in den Tod. Ein paar Tage später trafen sich die drei Witwen an der Beerdingung. Die schweizerische Witwe weinte: "Ich verstehe das nicht. Ich dachte immer, Schinkensandwich sei seine Lieblingsspeise. Hätte er auch nur ein Wort gesagt. Ich hätte ihm ein anderes Mittagessen mitgegeben." Die italienische Witwe weinte: "Ich verstehe das nicht. Ich dachte immer, Fischsandwich sei seine Lieblingsspeise. Hätte er auch nur ein Wort gesagt. Ich hätte ihm ein anderes Mittagessen mitgegeben." Die österreichische Witwe weinte: "Ich verstehe das auch nicht. Er hat sich sein Mittagessen immer selbst zubereitet."

30. Ein Österreicher kommt zu einem Coca Cola Automaten und wirft eine Münze ein. Die Maschine spuckt ein Coca Cola aus. Der Österreicher scheint erstaunt. Er geht schnell zur Bank um seine Banknoten in Münzen umzutauschen, kommt zurück und wirft wie verrückt Münzen ein. Die Maschine gibt ihm natürlich jedesmal einen Drink. Ein Schweizer tritt hinter den Österreicher und schaut für einige Minuten zu. Dann sagt er: "Entschuldige! Würdest Du mich auch mal an den Automaten lassen?" Der Österreicher wendet sich erbost um und sagt: "Kannst Du nicht sehen, daß ich gerade eine Gewinnsträhne habe?"

31. Eine österreichische Baufirma hatte einen neuen Handlanger eingestellt. An seinem ersten Arbeitstag sah der Chef wie er einen Nagel aus der Schachtel nahm, den Nagel betrachtete und ihn dann fortwarf. Er nahm den nächsten Nagel aus der Schachtel und schlug ihn ein. Die nächsten beiden warf er fort, dann schlug er drei Nägel ein, usw. Der Chef sah eine Weile zu, und dann sagte er: "Franzl! Was machst Du? Das sind alles neue Nägel. Warum wirfst Du die Hälfte davon weg?" Franzl antwortete: "Ich weiß, daß dies neue Nägel sind. Aber einige davon zeigen in die falsche Richtung." Da wurde der Chef zornig und rief: "Du Idiot! Die sind doch für die andere Seite des Hauses!"

32. Eines Tages auf der A1: Ein Trabbi Fahrer schickt sich an einen Porschefahrer zu überhohlen. Als dieser das sieht tritt er das Gaspedal voll durch, hat aber trotzdem keine Chance und der Trabbi zieht vorbei. Nach einer halben Stunde muss der Porschefahrer tanken und fährt in die nächste Tankstelleneinfahrt. Zu seinem erstaunen sieht er dort den Trabbifahrer mit einem Eimer Wasser in der Hand, macht die Motorhaube auf und kippt den Eimer Wasser rein. Der Porschefahrer fährt verwundert an die Zapfsäule und tankt für 150DM SuperVerbleit. Der Porschefahrer geht schnell bezahlen und düst schnell ab damit er vor dem Trabbi einen Vorsprung hat. Doch nach einer Weile zieht der Trabbi wieder am Porsche vorbei. Nach zwei Stunden an der nächsten Tankstelle die gleiche Szene. Der Porsche tank für 150DM Super Verbleit und der Trabbifahrer kippt wieder Wasser unter die Motorhaube. Als der Trabbi wieder vorbeizieht, denkt sich der Porschefahrer an der nächsten Tankstelle fragste den mal was der überhaupt da macht. Gesagt, getan. Als der Porsche wieder mal tankt und bezahlt hat geht er zum Trabbifahrer und sagt: "Ey, was machst du da eigentlich? Ich hab jetzt schon für 450DM getankt, und du, du kippst einfach immer nur Wasser unter die Haube! Was soll das?" - "Tja", sagt der Trabbifahrer, "das ist ein 6-Poliger Wassermotor" - "Ein was? Ein 6-Poliger Wassermotor? Was ist das den?" entgegnet der Porschefahrer. Der Trabbifahrer macht stolz die Motorhaube auf! Sitzten 6 Polen drin und schreien: "Wasser, Wasser."

33. Glücksrad auf Türkisch: "Ich kaufe ein Ü." Ping...Ping... Ping...Ping...Ping...Ping...Ping...Ping...Ping...Ping...Ping.

34. Im HO gibt es Butter. Gerüchteweise. Prompt ist um acht Uhr morgens schon eine kilometerlange Schlange da. Um zwölf Uhr kommt der Geschäftsleiter. Der Leiter: "Leute, die Butter reicht nicht für alle. Also, eigentlich haben wir im Sozialismus ja nichts gegen Juden, bla, laber, drucks..." Die Juden verstehen auch so und gehen nach Hause. Man wartet bis vier. Der Leiter: "Also, um genau zu sein, es ist wirklich nicht viel Butter. Es reicht nur für die Parteimitglieder." Die anderen murren und ziehen ab. Man wartet bis acht. Der Leiter: "Es ist nur gaaanz wenig. Nur die ausgezeichneten und zuverlässigen Parteimitglieder werden etwas bekommen." Der Rest ärgert sich und zieht auch ab. Als alle weg sind ausser einer Handvoll, sagt der Leiter: "Ihr seid treue Kommunisten, euch kann ich es sagen: Es gibt keine Butter. Nicht jetzt und nicht später." Da sagt der eine Aktivist zum anderen: "Scheiss Juden, immer werden sie bevorzugt behandelt!"

35. In einem Restaurant sitzen zwei Schweizer. Am Nachbartisch zwei Deutsche. Die Schweizer bekommen ihr Essen. Es ist nicht salzig genug. Also nimmt der eine Schweizer den Salzstreuer. Leider ist dieser verstopft. Der Deutsche am Nachbartisch sieht einem Weile zu, wie der Schweizer sich mit dem Salzstreuer abmüht. Schließlich kann er es nicht mehr mit ansehen und kommt an den Tisch der Schweizer. "Erlauben Sie", nimmt der den Salzstreuer, zieht ein Messer aus der Tasche, ein Streichholz und beginnt mit dem Messer das Streichholz anzuspitzen. Anschließend stößt er in die Öffnungen, bis sie frei sind und überreicht dem Schweizer den Salzstreuer. Daraufhin der Schweizer zu seinem Nachbarn: "Ich kann sie nicht leiden, diese Deutschen, aber technisch sind sie uns überlegen."

36. In Österreich werden Stromleitungen über Land verlegt. Kommt ein Österreicher am Ort des Geschehens vorbei, kichert, geht weiter. Kommt der zweite vorbei, lacht, geht weiter. Der dritte kommt, bleibt stehen und lacht schallend - er kriegt sich gleich gar nicht mehr ein. Da fragt ihn einer der Arbeiter, was denn daran so komisch sei. "Naja", sagt er prustend, "ihr hängt den Zaun so hoch, daß alle Kühe unten durch laufen."

37. Kennedy und Chruschtschow veranstalten einen Wettlauf. Kennedy wurde Erster. Da fragten die Journalisten: "Mister Chruschtschow! Wie beurteilen sie den Wettlauf?" Chruschtschow: "Ich werde erst einmal abwarten, was die ´Prawda´ (russ. Parteizeitung) schreibt." Am nächsten Tag stand in der Prawda: "Bei dem gestrigen Wettlauf belegte Nikita Sergewitsch Chruschtschow einen hervorragenden Zweiten Platz, während Kennedy nur Vorletzter wurde."

38. Letztens auf der Kirmes rief ein Chinese vor so einem Zelt: "Leute kommt alle hel! Liesen Attlaktion hiel. Nul 5 Malk Eintlitt! Leute kommt alle helein! Liesen Attlaktion hiel! Einmalig auf del Welt!" Nunja, ich zahlte die 5 Mark und trat ein. Dort war eine Bühne, der Vorhang war noch heruntergelassen. Man wartete noch auf weitere Zuschauer. Draußen hörte man den Chinesen weiter die Leute anlocken: "Heleinspazielt, heleinspazielt!" Dann war es soweit, das Licht ging aus. Der Vorhang wurde langsam nach oben gezogen. Nach einem kurzen Augenblick erschien ein kleiner Chinese, musterte das Publikum, holte tief Luft und sagte: "Rrr."

39. New York wird von einer Taubenplage heimgesucht. Als es gar zu schlimm wird, setzt der Bürgermeister eine Belohnung von 100.000 $ aus für denjenigen, der die Stadt von dieser Plage befreit. Tags darauf kommt ein kleines Männchen zum Bürgermeister und bietet seine Hilfe an. Allerdings möchte er zur Sicherheit das Geld im Voraus haben. Nach einigem Hin und Her bekommt das Männchen die 100.000 $ und kehrt nach zwei Stunden mit einem Vogelkäfig zurück. Im Käfig sitzt eine rosafarbene Taube. Das Männchen öffnet den Käfig und die Taube erhebt sich in die Lüfte. Auf einmal erhebt sich ein Brausen in New York und alle anderen Tauben fliegen der rosa Taube hinterher bis sie nicht mehr zu sehen sind. Der Bürgermeister ist begeistert und die Bewohner New York´s feiern auf den Strassen. Als sich das Männchen mit dem leeren Käfig gerade wieder abwenden will, meint der Bürgermeister: "Das war ja Klasse. Wollen sie sich nicht nochmals 100.000 $ verdienen?" Das Männchen schaut den Bügermeister fragend an: "Ja wie denn?" Darauf der Bürgermeister: "Haben Sie vielleicht auch einen rosa Neger?"

40. Sadam Hussein ruft bei Präsident Clinton an und sagt: "Mr. Clinton, ich hatte letzte Nacht einen wundervollen Traum. Ich konnte ganz Amerika sehen, es war wunderschön, und auf jedem Haus wehte eine Fahne." Clinton fragte: "Mr. Hussein, was war denn auf den Fahnen zu sehen?" Sadam: "Allah ist Gott, Gott ist Allah." Darauf erwiderte Clinton: "Wissen sie, ich bin richtig froh, dass sie anrufen. Ich hatte vor kurzem einen ähnlichen Traum. Ich sah den ganzen Irak, reife Felder, grüne saftige Wälder und Bagdad erstrahlte im alten Glanz und überall wehten grosse Banner." Sadam fragte: "Und was stand auf diesen Bannern?" Clinton: "Das weiss ich leider nicht, ich kann kein Hebräisch!"

41. Sagt ein Amerikaner zu einem Engländer: "Euer Land ist wirklich wunderbar, nur sollte man es überdachen!"

42. Steigen 6 Österreicher aus einem Daimler A-Klasse aus, und laufen die Strasse entlang. Plötzlich werden zwei von ihnen überfahren. Was für ein Auto war das? Ein FORD, denn die tun was! Sie laufen nun die restlichen vier weiter die Strasse entlang. Werden wieder zwei von Ihnen überfahren. Was fürn Auto war das ? OPEL - Wir haben verstanden. Also laufen da nun die restlichen zwei, wirklich sehr vorsichtig die Strasse entlang. Werden beide ganz unerwartet überfahren. Was für ein Auto war das ? TOYOTA , denn nichts ist unmöööögliiiiiiiiich. Alle Autos wurden durch die Raiffeisen Bank finanziert. Das Motto: Wir machen den Weg frei. Kommt ein BMW und fährt über die Toten noch ein paar mal drüber. BMW - Aus Freude am Fahren!

43. Treffen sich ein Engländer, ein Franzose und ein Bayer. Meint der Engländer: "Unsere Sprache ist am schwersten. Wir sagen ´Empeier´ und schreiben ´Empire´!" Darauf der Franzose: "Das geht ja noch, unsere ist da noch schwerer. Wir sagen ´Bondschur´ und schreiben ´bonjour´!" Meldet sich der Bayer mit einer Wegwerfenden Handbewegung und spricht: "Ach, dass ist doch alles nix. Wir bei uns in Bayern sagen ´wos host gsogt´ und schreiben duama ´Was meinen der gnädige Herr´."

44. Treffen sich zwei Amerikaner und ein Russe. Sagt der erste Ami: "Wo ich herkomme, nennt man mich Pistolenbill!" Er nimmt ein Dollarstück, wirft es in die Luft, zieht seine Pistole und schiesst. Als er den Dollar auffängt ist genau in der Mitte ein Loch. Darauf sagt der zweite: "Wo ich herkomme, nennt man mich Lassobill!" Plötzlich reitet in 50m Entfernung ein wildes Pferd vorbei. Er nimmt sein Lasso, schwingt es in der Luft und wirft es in die Richtung des vorbeigaloppierenden Pferdes und fängt es beim ersten mal. Daraufhin lässt der Russ seine Hose runter und es werden zwei Schwänze sichtbar. Meint der Russe: "Und mich nennt man Tscherno-bill!" - "Aber hören Sie, mein Herr, ich bin doch keine Prostituierte", wehrt sich das empörte Zimmermädchen gegen den aufdringlichen Gast im Hotel. "Ist ja gut, ich will ja auch nicht bezahlen."

45. Und dann waren da noch drei Japaner in unserer wunderschönen Stadt auf Sightseeing-tour, die ein menschliches Bedürfnis verspürten und nicht die geringste Ahnung hatten, was denn Kondom auf deutsch heisst. also gingen sie in eine unserer zahlreichen Apotheken und da geschah dann folgendes: Der erste Japaner holte sein "Ding" aus der Hose, legte es auf den Ladentisch und einen Fünfer daneben. Der zweite Japaner tat es ihm nach. Ebenso der dritte. Aus den hinteren gefilden des Ladens kam der Apotheker an die Ladentheke, schaute sich das ganze an, öffnete ebenfalls seine Hose, holte sein "Ding" heraus, legte es auf den Ladentisch und strich mit einem hämischen Grinsen alle drei Fünfer ein und sagte dabei: "Gewonnen!"

46. Vranitzky ruft bei Kohl an, und beschwert sich darüber, daß die Deutschen immer über die Österreicher lachen und fragt an, ob die Deutschen nicht mal was ganz Dummes machen können, damit auch die Österreicher mal über die Deutschen lachen können. Kohl willigt ein und läßt mitten in der Sahara eine riesengroße Brücke bauen. Die Österreicher amüsieren sich köstlich. Nach einer Weile ruft Vranitzky wieder bei Kohl an, bedankt sich und sagt, die Brücke könne wieder abgerissen werden. Daraufhin meint Kohl: "Das geht nicht. Die Brücke ist voller Österreicher, die dort angeln."

47. Wegen Geldmangel hat die NASA ihr neues Raumschiff mit 2 Schweinen und einem Franken als Piloten in die Erdumlaufbahn geschickt. Dort oben angekommen spielte sich folgende Situation ab: Bodenkontrolle: "Schwein 1 bitte kommen." - "Bodenkontrolle ich höre." - "Bitte Knöpfe 1 bis 10 drücken." - "Verstanden. Ende." Bodenkontrolle: "Schwein 2 bitte kommen." - "Bodenkontrolle ich höre." - "Bitte Knöpfe 25-29 drücken." -
"Verstanden. Ende." Bodenkontrolle: "Franke bitte kommen." - "Ja, ja, alles klar. Nur die Schweine füttern und nix anfassen."

48. Übrigens, seit der erste polnische Kosmonaut im All war, fehlen am Sternbild Grosser Wagen die Räder.

49. Zwei Australier unterhalten sich. Sagt der eine: "Stell’ dir vor, mein Nachbar hat einen Schädelbasisbruch!" - "Wie ist denn das passiert?" fragt der andere. "Nun, er hat sich einen neuen Bumerang gekauft und den alten weggeworfen!"

50. Zwei Schweizer Jäger verirren sich nachts im Wald. "Gib doch einen Schuß ab", schlägt der eine vor. "Vielleicht findet man uns dann leichter." Der zweite befolgt den Rat. Keine Reaktion. "Schieß noch mal!" fordert ihn der erste auf. Wieder ein Schuß, wieder keine Reaktion. "Noch einen Schuß!" drängt sein Freund. "Tut mir leid", antwortet der Schütze, "das war mein letzter Pfeil."

51. Zwei Österreicher gehen zum Fischen mit einem Boot auf dem See. Die beiden sind sehr erfolgreich und fangen sehr viele Fische. Schließlich rudern sie zum Ufer zurück. "Ich hoffe," sagt einer der Österreicher, "Du hast Dir die Stelle gemerkt, wo wir all diese Fische gefangen haben. Wir wollen morgen hier weiterfischen." Der andere antwortet: "Ja, natürlich! Ich habe ein Kreuz an die Bootsseite gemalt, um die Stelle zu markieren." Da wird der erste wütend und sagt: "Du Idiot! Wie willst Du sicherstellen, daß wir morgen wieder das gleiche Boot bekommen?"

52. Zwei Österreicher gingen auf Elchjagd in Kanada. Sie mieteten ein Flugzeug, das sie in der Wildnis aussetzte. Der Pilot setzte die beiden ab und sagte zu ihnen: "Ich komme in einer Woche zurück. Und denkt daran, was wir abgemacht haben. Nur einen Elch. Das Flugzeug ist sonst zu schwer für diese kurze Startbahn." - "Klar," sagten die Österreicher, "das haben wir begriffen." Nach einer Woche kam der Pilot zurück, und wie nicht anders zu erwarten, die beiden Österreicher hatten zwei Elche erlegt. Der Pilot sagte: "He, ich sagte nur einen Elch. Den andern müßt ihr zurücklassen." - "Schau," sagte einer der beiden Österreicher, "der Pilot sagte uns das gleiche letztes Jahr. Dann haben wir ihm ein großes Trinkgeld versprochen, bis er sich einverstanden erklärte, beide Elche zu transportieren." Die drei diskutierten noch eine Weile, bis der Pilot aufgab. Er dachte, was letztes Jahr möglich war, müßte wohl auch dieses Jahr glücken. Die beiden Elche wurden aufgeladen, die Österreicher und der Pilot setzten sich ins Flugzeug und der Pilot startete. Der Pilot beschleunigte und langsam wurde das Flugzeug schneller. Endlich kamen die Räder vom Boden weg, 1 Meter,... 2 Meter, ... 3 Meter, die ersten Bäume tauchten auf, der Pilot schaffte es über die ersten Bäume zu kommen; doch dann kamen höhere, das Flugzeug streifte die Wipfel und stürzte ab. Die beiden Österreicher kletterten mit ängstlichem Blick aus dem Wrack. Einer der Österreicher schaute den andern an und fragte: "Wo in Gottes Namen sind wir?" Der andere schaute sich um und antwortete: ungefähr zehn Meter weiter als letztes Jahr."

53. Ötzi ist nun definitiv kein Österreicher und auch kein Italiener. Für einen Österreicher hat er zuviel Hirn und für einen Italiener zuviele Werkzeuge.
Klosprüche »»
 Sprung  


Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen