Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  





Check the survey of the week !!! >>>>

SURVEY click here !!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 430 mal aufgerufen
 W I T Z E
ChEcKaMaN Offline

Profi


Beiträge: 525
Punkte: 618

03.03.2009 22:47
Himmel Zitat · antworten
1. "Tut mir leid", sagt Petrus zu dem Enddreissiger, aber du musst schon eine gute Tat vorweisen, sonst kann ich dich hier leider nicht reinlassen." Nach kurzem überlegen sagt der Mann: "Ich hab beobachtet, wie eine Gruppe Rocker ´ner alten Dame die Handtasche wegnehmen wollte. Da bin ich hingegangen, hab das Motorrad des Anführers umgestossen, ihm ins Gesicht gespuckt und seine Braut beleidigt." - "Und wann war das?" - "Naja, so vor etwa 3 Minuten."

2. 2 Engel sitzen flötend auf einer Wolke. Fragt der eine: "Warum sind Sie hier?" - "Im Auto, auf einer kurvenreichen Straße, sagte meine Frau zu mir: "Wenn Du mich jetzt fahren läßt, bist du ein Engel!"

3. Adam unterhält sich mit dem lieben Gott und fragt: "Warum hast du Eva so schön gemacht?" Der liebe Gott antwortet: "Damit sie dir gefällt." - "Und warum hast du ihr ein so angenehmes Wesen gegeben?" - "Damit du sie liebst." - "Ja." Adam überlegt, "aber warum hast du sie dann so dumm gemacht?" - "Damit Sie dich liebt."

4. Bill Clinton und der Papst sterben, leider wird etwas verwechselt, der Papst kommt in die Hölle und Bill Clinton in den Himmel. Nach drei Tagen fällt die Verwechslung auf, nun kommt Bill Clinton in die Hölle und der Papst in den Himmel, auf der Mitte des Weges treffen sich beide als der Papst so vor sich hin murmelt: "Endlich komm ich zur Jungfrau Maria." Darauf sagt Bill Clinton im vorübergehn: "Beinahe, nur drei Tage zu spät!"

5. Der Boß des Stahlkonzerns ist gestorben. Er kommt in die Hölle. Zwei Wochen später klingelt es am Himmelstor. Petrus öffnet und der Teufel steht da und sagt: "Nimm mir bloß den Stahlboß ab. Er hat schon drei Öfen stillgelegt und den Rest auf Kurzarbeit gesetzt."

6. Der liebe Gott macht seinen Morgenspaziergang und trifft Adam unter dem Apfelbaum. Der läßt sich gerade den reifsten aller Äpfel schmecken. Stirnrunzelnd fragt der liebe Gott, wo Eva gerade sei. "Die nimmt gerade ein Bad im Fluß", gibt Adam Auskunft. Da läßt der liebe Gott vor Wut ein Gewitter hervorbrechen. "Ist die denn wahnsinnig?! Den Geruch kriege ich doch nie wieder aus den Fischen raus!"

7. Der Papst, Kardinal Meißner (vom Erzbistum Köln) und Drewermann (Kirchenkritiker und ehem. Pfarrer) kommen in den Himmel. Petrus öffnet die Tür: "Hallo zusammen, ich lasse Euch ja gerne rein, aber erst müßt Ihr noch bei unserem Vorstand vorstellig werden!" Die drei nicken zustimmend. Erst geht der Papst in das Zimmer. Drin sitzen Gott, Jesus und der heilige Geist. Nach einer Stunde kommt der Papst wieder raus. "Na, wie war´s?" - "Naja", meint der Papst, "ich muß nochmal runter auf die Erde, ich habe etwas verkehrt gemacht." und verschwand. Danach geht Kardinal Meißner rein. Nach 3 Stunden kommt er wieder raus. Petrus und Drewermann fragen wiederum: "Na, wie war´s?" - "Naja", sagt Meißner, "ich muß nochmal runter auf die Erde, ich habe etwas verkehrt gemacht..." und verschwand. Zu guter letzt geht Drewermann rein, Petrus wartet noch auf ihn. Es vergehen 2 Stunden, 3 Stunden, ... nach 6 Stunden kommt Jesus aus dem Zimmer geschossen. Petrus fragt: "Was machst Du denn hier?" - "Naja", sagt Jesus, "ich muß nochmal runter auf die Erde..."

8. Die Weisen aus dem Morgenland treffen am Stall zu Bethlehem ein. Einer will geradewegs auf die Grippe zugehen und tritt dabei in einen Kuhfladen. Als er sich die Bescherung ansieht, schreit er "Jesus Christus!" Da dreht sich die Frau an der Tür zu ihrem Mann um: "Du, Josef, ich glaube, das ist ein besserer Name als Gerhard!"

9. Die zehn wichtigsten Änderungen wenn Gott eine Frau wäre:

10. Der "Kölner Dom" hiesse "Kölner Domina".

9. Man müsste beim Beten ganz genau aufpassen, was man sagt, damit es Morgen nicht die ganze Nachbarschaft weiss.

8. Das Blut Christi wäre Ersatzflüssigkeit.

7. Das letzte Abendmahl wäre eine Tupperware-Party gewesen.

6. Die Zehn Gebote wären in eine Rüschendecke gestickt worden, ausserdem wären es nicht zehn Gebote, sondern mindestens 526.

5. Das fünfte Gebot: "Du sollst nicht schnarchen!"

4. Der Mann wäre so erschaffen, dass er länger als eine Minute Sex machen kann.

3. Aus dem langweiligen "Grüss Gott!" würde "Du, und grüss auch die Göttin gaaanz gaaanz lieb von mir und richte ihr aus, dass ihr die neue Frisur ganz toll steht."

2. Es gäbe keine Kriege, keinen Hunger aber auch keine Sportschau.

1. Jesus wäre ans Kreuz genäht worden.


10. Drei Gründe, warum Jesus ein Student war:
1. Er hatte lange Haare.
2. Er wohnte bei seinen Eltern.
3. Und wenn er was getan hat, dann war es ein Wunder.

11. Ein Aldi-Bruder ist gestorben. Er kommt vor das Himmelstor und will rein. Aber Gott meint: "Nein, Nein lieber Aldi, Du kommst hier nicht rein!" Aldi: "Aber wieso denn nicht? Ich habe doch immer anständig gelebt, immer alles zu billigsten Preisen verkauft und jetzt darf ich nicht rein?" Gott: "Ja, Du hast Dich trotzdem am Volke bereichert und alle ausgenutzt." Aldi ist fassungslos. Nach einer Weile kommt eine Nonne vorbei, die auch durch das Tor durch will. Nonne: "Was machst Du denn hier?" Aldi: "Gott lässt mich nicht rein, obwohl ich immer anständig und nett zu allen Leuten war." Nonne: "Naja, macht nichts, ich schmuggle Dich rein! Also, geh unter meinen Rock und ich werde Dich mit durch das Himmelstor nehmen." Gesagt getan, Aldi schlüpft unter den Rock der Nonne und beide gehen auf das Tor zu. Kurz vor dem Himmelstor schreit die Nonne plötzlich auf: "Ahh. Du bist ja gar nicht der Aldi, du bist ja der Herr Schlecker!"

12. Ein Anwalt kam nach einer erfolgreichen und ehrlichen Karriere an die Himmelspforte, gleichzeitig mit dem Papst. Petrus grüsste zuerst den Papst und begleitete ihn zu seiner neuen Wohnung: Der Raum war klein und schäbig, ähnlich einem drittklassigen Autobahnmotel. Danach wurde der Anwalt zu seinem Quartier gebracht: Eine palastähnliche Anlage mit Swimming-pool, einem Park und Garten, und eine Terrasse mit malerischer Sicht auf die Himmelspforte. Der Anwalt war irgendwie ein bisschen überrascht und sagte zu Petrus: "Ich finde es sehr eigenartig, wenn ich diese meine Stätte betrachte, nachdem ich gesehen habe, wie billig selbst der Papst untergebracht worden ist." Da antwortete Petrus: "Ach, weisst du, wir haben hier oben gut hundert dieser Päpste und ehrlich gesagt langweilen sie uns langsam ziemlich - aber wir hatten noch nie einen Anwalt!"

13. Ein Atheist stirbt. Zu seiner Überraschung findet er sich nach seinem Tod vor dem Höllentor wieder. "Naja," denkt er sich, "gibt´s das also doch" und betritt mit böser Vorahnung die Hölle. Was ihn erwartet ist jedoch ein sonnenbeschienene Meeresbucht, weißer Sandstrand, ein sanfter Wind weht, leise Musik klingt im Hintergrund. Der Teufel liegt im Schatten unter Palmen und trinkt Cocktails: "Kommt her, gesell´ dich zu uns, nimm dir einen Drink und schau dich um." Eine schöne Frau reicht ihm einen Drink, er kann es noch gar nicht fassen und macht erst mal einen kleinen Spaziergang. Am Ende der Bucht öffnet sich vor ihm plötzlich ein großes Loch, Rauch quillt hervor, Flammen züngeln heraus und man hört Jammern und Wehklagen. Leicht überrascht kehrt er zum Teufel zurück: "Es gefällt mir sehr gut hier, aber am Ende der Bucht, da gibt es so ein dunkles, raucherfülltes Loch aus dem Jammern und Wehklagen zu hören ist - was ist das denn?" Darauf der Teufel: "Ja weist du, das ist für die Christen - die wollen das so!"

14. Ein braver Mann stirbt und kommt in den Himmel. Er bekommt auch bloß ein Wurstbrot und es ist alles furchtbar fromm und langweilig. Da sieht er in die Hölle runter und sieht, daß es da ganz lustig zu geht. Alle sind fröhlich, haben ein riesengroßes Festmahl und mit Sex wird auch nicht gespart. Da kann sich der Gute nicht halten und sagt zu Petrus: "Ich will auch runter in die Hölle!" Meint Petrus: "Meinetwegen! Ist Deine Entscheidung, geh nur!" Also kommt der Mann in die Hölle und wird gleich vom Teufel gepackt, in einen Kochtopf geworfen und erst mal kräftig untergetaucht. Als er wieder auftaucht, fragt er den Teufel: "Ich habe doch vorhin vom Himmel aus ganz was anderes gesehen! Wo ist denn das Festmahl und der Sex?" Darauf der Teufel: "Ach das! Das ist nur unsere Werbeabteilung!"

15. Ein evangelischer Pfarrer kommt in den Himmel. Zur besseren Fortbewegung und für seine treuen Dienste im Namen des Herrn übergibt ihm Petrus einen VW Käfer. Hocherfreut fährt er los, den Himmel zu erkunden. Plötzlich sieht er seinen alten katholischen Kollegen - in einem Benz! Sofort fährt er zurück zu Petrus und fragt, was das soll. Darauf Petrus: "Das mußt Du schon verstehen, er hatte es nicht leicht, der Zölibat und so..." - "OK, OK ... ich seh´s ja ein..." Unser Freund begibt sich also wieder auf Erkundungsfahrt. Auf einmal begegnet ihm ein Rabbiner - im Rolls Royce! Sofort fährt er wieder zurück, will sich lauthals beschweren, ein Rabbi hat schließlich keinen Zölibat und auch sonst kein allzu hartes Priesterleben. Darauf Petrus warnend: "Pssst! Blutsverwandter vom Chef!"

16. Ein Flugzeug muß im Urwald notlanden, kracht durch die Bäume und schlägt mitten in einem Eingeborenendorf auf. Ein Insasse lebt noch, schleppt sich nach draußen und sieht sich einer natürlich wütenden Horde Eingeborener gegenüber. Er denkt: Scheiße, jetzt bin ich im Arsch! Da ertönt eine dumpfe Stimme aus dem Nichts: "Nein, bist du nicht. Gehe zu den Häuptling dort vorne, ergreife seinen Speer und stosse ihn in sein Herz!" Der Mann denkt nicht lange darüber nach, springt zum Häuptling, schnappt sich dessen Speer und rammt das Teil in sein Herz. Plötzlich hört er wieder die Stimme aus dem Nichts: "Jetzt bist du im Arsch!"

17. Ein Franzose, Engländer und Deutscher im Lokal. Franzose: " Ist das dort am Tisch nicht Jesus?" Deutscher geht hin und fragt: "Sind Sie Jesus?" Jesus: "Ja ich bin es." Deutscher geht zurück: "Ja, er ist es." Darauf geht der Engländer hin und lässt sich von Jesus seine Kranke Schulter heilen. Danach geht der Franzose hin und lässt sich sein krankes Kreuz heilen. Nachdem Jesus mit dem Essen fertig ist kommt er zu dem Deutschen und fragt ihn ob er denn keine Schmerzen habe. Darauf der Deutsche: "Nehmen Sie bloß die Finger weg, ich bin 3 Wochen krank geschrieben!"

18. Ein Homosexueller stirbt und kommt in den Himmel. Petrus hat große Bedenken, ob er ihn hineinlassen soll, denkt sich aber, daß ein Versuch nicht schaden könnte. Sie gehen in Richtung der zugeteilten Wolke. Unterwegs fällt Petrus der Schlüssel runter. Er bückt sich, um den Schlüssel aufzuheben, und schon kommt der Homosexuelle und nimmt Petrus heftig von hinten. Danach richtet sich Petrus auf und sagt: "Wenn das noch einmal vorkommt, mußt du den Himmel verlassen und du kommst in die Hölle!" Während sie weitergehen, fällt Petrus wieder der Schlüssel runter. Er bückt sich, und der Homosexuelle kann sich wieder nicht beherrschen und packt ihn sofort nocheinmal von hinten. Daraufhin wird er in die Hölle verbannt. Zwei bis drei Wochen später wird es kalt im Himmel. Es schneit und ist richtig ungemütlich geworden. Gott ruft Jesus zu sich und sagt: "Es ist so kalt, als wenn die in der Hölle nicht mehr heizen würden. Geh hin, mein Sohn, und sie nach, was da los ist." So geht Jesus in die Hölle. Dort ist alles dunkel und kalt. In einer Ecke sitzt der Teufel und friert vor sich hin. Jesus sagt: "Was ist denn hier los, warum heizt ihr nicht, ich sehe genau, daß ihr noch genug Holz habt!" Darauf der Teufel: "Dann bück´ du dich doch und heb´ einmal einen Holz auf...!"

19. Ein KFZ-Mechaniker ist soeben bei Petrus angekommen. "Hey Petrus, warum bin ich denn schon hier, ich bin doch erst 45?!" Petrus schaut in seine Unterlagen: "Nach den Stunden, die Du Deinen Kunden berechnet hast, mußt Du schon 94 sein!"

20. Ein Mann kommt nach seinem Tod zu seiner eigenen Verwunderung in den Himmel. Doch am zweiten Tag kommt plötzlich ein Teufel vorbei und peitscht ihn aus. Ruft der Mann: "Hey, das kannst Du doch nicht machen, ich bin hier doch im Himmel!" Darauf der Teufel: "Ha, denkst Du! Wir haben jetzt das integrierte Gesamt-Jenseits."

21. Ein Mann kommt von der Dienstreise vorzeitig zurück. Natürlich liegt seine Frau nackt im Bett, selbiges ist zerwühlt, jedoch weit und breit kein anderer Mann zu finden. Er schaut unter´s Bett, in den Schrank, auf den Balkon - nichts. Doch! Unten auf dem Hof liegt ein Nackter und sonnt sich. "Dir werd´ ich´s zeigen", sagt der Mann, schnappt sich den Kühlschrank und läßt ihn von oben auf den Nackten fallen... Kurze Zeit später im Himmel. Petrus sitzt am Tor, da kommt ein nackter Mann an. Petrus fragt: "Was ist denn mit Dir passiert?" - "Also nee, ich sonn´ mich da so im Garten und auf einmal haut mir so´n Kunde ´nen Kühlschrank auf´n Kopp - und dann war´s schwarz!" - "Na ja, kannste nischt für, darfst ´rein in den Himmel." 2 Minuten später, Petrus sitzt gerade wieder, da kommt schon wieder ein nackter Mann. Petrus: "Was ist denn mit Dir los, lauter Nackte heute?!" - "Ooooch, ich sitz da so im Kühlschrank."

22. Ein Pfarrer und ein Reisebusfahrer warten zusammen vor der Himmelstür. Endlich macht Petrus auf. "Komm schon rein", sagt er zu dem Reisebusfahrer. Dem Gottesmann verwehrt er den Eintritt. "Aus welchem Grund?" fragt der Pfarrer. Petrus legt ein weises Lächeln auf: "Schau, wenn du gepredigt hast, haben die Leute in der Kirche geschlafen. Aber wenn der da am Lenkrad saß, haben alle Leute im Bus gebetet."
23. Eine Nonne klingelt an der Himmelstür. Petrus stellt seine Routinefrage: "Wer bist du? Beruf?" - "Die Braut Jesu." Verblüfft wendet sich der heilige Petrus dem Erzengel Michael zu: "Sag mal, wußtest du, daß der Junior heiraten will?"

24. Eines Mittags im Paradies. Plötzlich fährt Adam seine Eva an: "Hey, was entdecke ich da im Salat? Ist das nicht meine neue Sonntagshose?"

25. Einige Tage nachdem er erschaffen worden war, begann Adam sich im Garten Eden einsam zu fühlen. Er beschwerte sich bei Gott. Dieser bot ihm einen Deal an: "Ich werde ein attraktives, intelligentes, einfühlsames Lebewesen erschaffen, das Dich fortan begleiten soll." Adam, schon leicht mißtrauisch: "Und was kostet mich das?" Gott: "Das Augenlicht, den linken Arm und den rechten Fuß." Adam: "Nein, das ist es mir nicht wert. Was bekomme ich denn - sagen wir - für eine Rippe?"

26. Gott sagt zu Adam: "Ich hab eine gute und eine schlechte Nachricht für dich. Welche willst du zuerst hören?" - "Die Gute!" sagt Adam. "Also," sagt Gott "du bekommst sowohl ein Gehirn als auch einen Penis..." - "Und was ist die Schlechte?" fragt Adam. Da antwortet Gott: "Du kannst leider nicht beides auf einmal benutzen."

27. Gott und Petrus spielen Golf. Gott verzieht seinen Abschlag, der Ball rollt in Richtung Sandbunker. Da kommt eine Maus und packt den Golfball, dann kommt eine Katze und packt die Maus, dann kommt ein Adler und packt die Katze und schwingt sich mit ihr in die Luft, dann kommt ein Blitz und schlägt in den Adler mit der Katze mit der Maus mit dem Golfball, der Golfball fällt genau ins Loch. Petrus: "Wat iss jetzt? Spielen wir Golf oder blödeln wir rum?"

28. Hitler starb. Als er oben im Himmel ankommt, will ihn Petrus nicht reinlassen. Adolf bietet ihm ein Eisernes Kreuz an, falls er ihn doch reinlässt. Da geht Petrus zu Jesus und schickt diesen zu Adolf vor die Pforte. Auch dieser erhält ein eisernes Kreuz angeboten. Also geht Jesus zu seinem Da und erzählt ihm von dem Angebot und fragt, was er tun soll. Da sagte Gott: "Mensch Jesus, was willst Du den mit nem eisernen Kreuz, du bist ja nicht mal mit einem aus Holz fertig geworden!"

29. Im alten Jerusalem will eine wildgewordene Masse von Menschen gerade eine Ehebrecherin steinigen. Jesus geht dazwischen und hält eine Predigt, die damit endet: "Wer von Euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein!" Da fliegt ihm mit voller Wucht ein Stein ins Genick. Jesus dreht sich um und brüllt: "Mutter, du nervst langsam!"

30. Im Himmel wird an die Pforte geklopft. Petrus steht auf, geht an die Tür und fragt den Davorstehenden: "Wie heisst Du mein Sohn?" Der Mann antwortet: "Ich bin Egon Müller aus Ham..." Und schwupp weg ist er. Petrus ist irritiert und legt sich wieder hin. Auf einmal klopft es wieder an der Tür, er hin, derselbe Kerl steht davor. "Ich bin Egon Müller aus Ham.." weg ist er. Das nächste mal passiert wieder dasselbe woraufhin Petrus zum Chef geht: "Tag Gott, sag mal, was geht denn ab? Dreimal schon steht ein Typ bei mir vor der Tür, sagt ´Ich bin Egon Müller aus Ham..´ und veschwindet wieder." Gott: "Achso, das ist Egon Müller aus Hamburg, der liegt auf der Unfallstation und wird gerade wiederbelebt."

31. Im Himmel wird der diesjährige Betriebsausflug geplant. Man weiß aber nicht so recht, wohin man fahren soll. Erste Idee: Betlehem. Maria ist aber dagegen. Mit Betlehem hat sie schlechte Erfahrungen gemacht: Kein Hotelzimmer und so. Nein, kommt nicht in Frage. Nächster Vorschlag: Jerusalem. Das lehnt Jesus aber ab. Ganz schlechte Erfahrungen mit Jerusalem!! Nächster Vorschlag: Rom. Die allgemeine Zustimmung hält sich in Grenzen, nur der Heilige Geist ist begeistert: "Oh toll, Rom! Da war ich noch nie!"

32. Jemand kommt in die Hölle steht vorm Teufel und darf sich eine von drei Kammern aussuchen in die er gesteckt werden soll. In der ersten Kammer werden alle mit glühenden Eisen verbrannt - das sagt ihm nicht sehr zu. In der zweiten Kammer wird bloß noch fürchterlich ausgepeitscht - ist ihm immer noch zu hart. In der dritten Kammer schließlich stehen sämtliche Probanden bis zum Hals in der Scheiße und rauchen eine Zigarette. Ja, ruft der Kandidat erfreut, ich glaube das sagt mir zu. Ich nehme die dritte Kammer. Er stellt sich also zu den anderen bis zum Hals in die Scheisse und steckt sich eine an. Da kommt plötzlich ein kleines Teufelchen und sagt: "Zigarettenpause ist zuende, alle wieder untertauchen"

33. Jesus geht durch die Wüste und trifft einen alten Mann. Jesus: "Was machst Du so alleine in der Wüste?" Alter Mann: "Ich suche meinen Sohn" Jesus: "Wie sieht er denn aus?" Alter Mann: "Er hat Nägel durch Hände und Füße." Jesus: "Vater!" Alter Mann: "Pinocchio!"

34. Jesus hängt am Kreuz. 2 Römer bewachen ihn. Judas steht davor und bedauert seinen Meister. Plötzlich krächtzt Jesus: "Judas! Judas! Komm her!" Judas geht Richtung Kreuz, die Römer lassen ihn nicht durch. Er versucht sich durchzudrängen: "Mein Meister ruft, bitte laßt mich durch!" TSCHAK! hacken die Römer ihm beide Arme ab. Er taumelt zurück. Wenig später ruft Jesus wieder: "Judas! Judas! Komm her!" Judas geht Richtung Kreuz, die Römer lassen ihn erneut nicht durch. Er versucht sich wieder durchzudrängen: "Mein Meister ruft, bitte laßt mich durch!" TSCHAK! und die Beine sind weg. Vor den Römern liegend bettelt er, daß sie ihn durchlassen, er könne ihm jetzt eh nich´ mehr helfen. "Na gut, robb´ Dich zu ihm durch", meint der Römer. Am Kreuz angekommen: "Meister, ja, hier bin ich!" - "Judas! Ich kann Dein Haus sehen..."

35. Jesus ist nach der Kreuzigung wiederauferstanden. Die Menschen toben vor Begeisterung. Ihr Meister ist wieder da. Jesus wiederholt wegen des großen Erfolges seine berühmtesten Wunder. Er macht Wein aus Wasser, teilt ein Brot an alle aus und schließlich will er wieder über den See wandern. Doch nach den ersten Schritten geht er unter. Meint ein Jünger: "Also ohne die Löcher in den Füssen hat er das besser gekonnt."

36. Jesus mit seinen Jüngern sieht einen Sterbenden am Straßenrand liegen. "Rette ihn" bittet Petrus. Jesus schaut ihm tief in die Augen, legt ihm die Hand auf und sagt: "Steh auf und geh!" Der Sterbende steht auf und geht. Nach drei Wochen sind sie wieder in der Gegend und erkundigen sich nach dem Kranken. Sie zeigen ihm seine Leiche. Jesus beugt sich über ihn, schüttelt den Kopf und sagt: "Dann war es also doch Krebs!"

37. Jesus und Moses beim Golf. Jesus hat sich in eine dumme Situation gebracht und muß über einen Teich spielen. Moses gibt ihm den Rat, ein 4er Eisen zu benutzen, aber Jesus meint nur: "Wenn Bernhard Langer das mit ´nem 3er schafft, dann kann ich das auch." Jesus schlägt mit seinem 3er Eisen und der Ball landet im Teich. ER schämt sich ziemlich und bittet Moses, den Ball zu holen. Moses geht hin zum Teich, teilt die Fluten und bringt Jesus seinen Ball zurück und fragt ihn, ob er nun einsehe, daß ein 4er Eisen besser sei. Jesus bleibt stur und beharrt darauf, daß wenn Bernhard Langer das mit einem 3er Eisen schaffe, er das schon lange könne. Jesus nimmt sein 3er, holt aus, schlägt und *plumps* wieder im Wasser gelandet und bittet Moses wieder, den Ball zu holen. Der tut das und bittet Jesus inständigst, nun ein 4er Eisen zu nehmen, aber Jesus argumentiert wieder mit Bernhard Langer. Moses hat nun genug und meint, daß wenn der Ball wieder im Wasser landet, könne Jesus sich den selbst holen. Jesus grummelt was von Bernhard Langer, schlägt und der Ball landet LEIDER im Wasser. Wortlos geht ER zum Teich, aufs Wasser uns sucht nach seinem Ball. Kommt einer vorbei und fragt Moses, wer der Typ auf dem Teich denn denke, wer er sei, Jesus etwa? Meint Moses: "Nö, der denkt, er sei Bernhard Langer..."

38. Jesus, Petrus und Johannes sitzen zusammen im Boot und Angeln. Jesus meint: "Ich hol uns noch ein paar Bier, Jungs", steigt aus und geht übers Wasser an Land. Nach 10 Minuten kommt er wieder über den See zurückgelaufen mit einem Sixpack Bier. Eine halbe Stunde später meint Petrus: "Ich geh mal kurz ein paar belegte Brötchen holen", steigt aus dem Boot und läuft ebenfalls übers Wasser und holt etwas zu essen. Eine weitere halbe Stunde meint Johannes: "Ich geh auch mal kurz und hol uns was zu lesen, damit´s nicht so langweilig ist", steigt aus dem Boot, fällt ins Wasser und ertrinkt. Darauf Petrus zu Jesus: "Eigentlich hätten wir ihm auch sagen können, wo die Steine liegen..."

39. Karl Barth kommt in den Himmel. (Für Nicht-Theologen: Das ist so ein bekannter evangelischer Theologe der es mit der Dogmatik hatte...) Petrus begrüßt ihn freundlich, meint aber: "Also, wir wollen Dich hier schon reinlassen, aber vorher müssen wir Dich erstmal prüfen, ob Du das auch alles verstanden hast, was Du da unten so verzapft hast, mit der Dogmatik, etc." Schickt ihn dann also in so einen Nebenraum, wo Gott, Jesus und der Heilige Geist schon warten. Die Tür geht zu und Petrus wartet draussen. Eine Stunde vergeht, zwei Stunden, drei Stunden. Petrus wird schon langsam nervös. Sieben Stunden später springt dann endlich die Tür auf, Jesus stürzt heraus, völlig fertig. Petrus fragt ihn: "Na, was ist, warum hat es so lange gedauert, ist er durchgefallen?" Jesus: "Karl Barth? Nein, der nicht, aber der Heilige Geist!"

40. Khomeini kommt in den Himmel und sucht Allah. Petrus schickt ihn höher. Erzengel Gabriel auch. Jesus schickt ihn ebenfalls höher. Schließlich steht er vor dem goldenen Tor Gottes. Dieser öffnet die Tür. Khomeini: "Hallo, ich suche Allah." Sagt Gott: "Ah so, dann komm rein und setz Dich. Allah, zwei Kaffee, sofort!"

41. Kohl, Mitterand und Clinton kommen gemeinsam am Himmelstor an. Petrus öffnet die Tür, schaut Clinton an und fragt ihn: "Sag mal, Bill, wieviele Sünden hast Du eigentlich auf der Erde begangen?" - "Na, Petrus, vielleicht 5 oder 6." Petrus schlägt den dicken Wälzer auf, fängt an zu studieren und sagt schließlich: "Gut, Bill, da Du so gut warst, sollst Du hier im Himmel einen Ferrari bekommen, um hier Deinen Spaß zu haben." Bill freut sich und fährt los. Fragt Petrus Mitterand: "Na, und wieviele Sünden hast Du begangen?" - "Na, es werden so 14 bis 15 gewesen sein." Petrus schaut wieder in das dicke Buch, nach einer Weile: "Gut, Du sollst noch einen Porsche bekommen." Schließlich wendet er sich zu Helmut: "Ach, der Helmut! Na, wieviele Sünden waren es bei Dir?" Helmut kleinlaut: "Oh, Petrus, ich weiß nicht so genau, vielleicht 50?!" Petrus schaut verdutzt, liest aber trotzdem nochmal im Wälzer nach und meint: "Na, ich will ja nicht so sein. Du bekommst noch einen Opel." Helmut freut sich und fährt auch von dannen. Alle drei mit neuen Autos ausgestattet, beschließen sie, ein Wettrennen zu fahren. Erst halten alle mit, fahren gleichauf, bis auf einmal Kohl mit dem Opel weit zurückfällt. Nach einer Weile fragen sich Mitterand und Clinton, wo wohl Helmut ist. In Sorge um ihn kehren sie um und sehen schon von weitem den schrottreifen Opel im Graben liegen. Aber Helmut liegt daneben und lacht sich krank. Mitterand: "Helmut, was ist los?" Helmut: "Stellt Euch nur vor, was ich gerade gesehen habe! Mir kam der Papst auf Rollschuhen entgegen..."

42. Kommt ein Jude in den Himmel und bekommt von Petrus eine Führung durch den Himmel. Vor einer hohen Mauer bleibt Petrus stehen und bedeutet dem Juden, leise zu sein. "Warum?", fragt der. Sagt Petrus: "Hinter der Mauer sind die Christen, und die glauben, sie seien alleine hier!"

43. Kommt ein Priester in den Himmel. Am ersten Abend bringt Petrus ihm sein Essen - Wurstbrot! Während der nicht so verwöhnte Priester sein Brot ißt schaut er mal kurz hinunter in die Hölle und sieht eine Horde von Leuten ein Spanferkel verzehren. Am zweiten Abend bekommt er wieder sein Essen von Petrus gebracht - Wurstbrot! Schon ein bißchen verwundert schaut er während des Mahls wieder in die Hölle und sieht die Horde einen herrlichen Wildbraten schlemmen... Der dritte Abend ist nicht anders, Petrus bringt Wurstbrot! Frustriert sieht der Priester in die Hölle und sieht, wie es dort ein riesiges warmes Buffet gibt... Da fragt er Petrus: "Du, sag mal, was ist denn hier los im Jenseits? In der Hölle sind sie jeden Abend am schlemmen und genießen, und ich bekomme hier oben nichts anderes als Wurstbrot." Antwortet Petrus: "Ja, glaubst Du etwa, für einen koche ich warm?"

44. Kommt ein Selbstmörder in den Himmel. Gott: "Was fällt dir denn ein, du kannst dich doch nicht einfach umbringen!" Selbstmörder: "Ach, mein Sohn hat mir solche Schwierigkeiten gemacht!" Gott: "Na und, ich hab auch einen Sohn, der hat mir auch reichlich Ärger gemacht!" Selbstmörder: "Und, was hast du getan?" Gott: "Ich hab ein Neues Testament geschrieben..."

45. Maria und Josef stehen in Bethlehem vor einer Herberge und bitten um Quartier. Der Wirt: "Wir haben kein Zimmer mehr frei." Josef: "Ja, seht Ihr denn nicht, dass mein Weib schwanger ist?" Wirt: "Dafür kann ich doch nichts." Josef: "Ich vielleicht?"

46. Maria und Josef unterhalten sich über ihren Sohn. Josef: "Er ist jetzt schon 30 und hatte immer noch keine Frau!" Maria: "Ja, ich glaube wir müssen ihm ein wenig auf die Sprünge helfen." Josef: "Ich glaub ich hab´s, ich gebe ihm ein wenig Geld und schicke ihn zu Maria Magdalena (die vom horizontalen Gewerbe)." Gesagt getan - und da Josef auch ein wenig neugierig ist, begleitet er Jesus bis zu dem besagten Haus und wartet draußen - und es sind keine fünf Minuten vergangen als plötzlich Maria Magdalena hysterisch schreiend und völlig verstört aus dem Haus gerannt kommt. Auf seine Fragen erhält Josef keine Antworten, er betritt also das Haus und findet dort Jesus auf dem Bett sitzend vor. Josef: "Mein Gott, was ist geschehen?" Jesus: "Nichts, sie hat mir ihre Wunde gezeigt und ich habe sie geheilt."

47. Meier ist gestorben und kommt in den Himmel. Dort sagt Petrus ihm: "Du warst so brav in Deinem Leben: Du darfst Dir etwas aussuchen. Entweder bekommst Du eine Jungfrau oder eine Mutter mit zwei Kindern." Meier überlegt nicht lange und wählt die Jungfrau. Da ruft Petrus: "Mutter Theresa!" Meier wird blaß und fragt leise: "Was wäre die Alternative gewesen?" - "Diana..."

48. Moses kam vom Berg herab, um den Wartenden Gottes Botschaft zu verkünden: "Also Leute, es gibt eine gute und schlechte Nachrichten. Die Gute ist: Ich hab Ihn runter auf zehn. Die Schlechte ist: Ehebruch ist immer noch dabei!"

49. Oktoberfest in München. Durch Überbelastung explodiert eine der Weißwürstchen-Fabriken. Eine Weißwurst fliegt bis vor Petrus. Der wiederum staunt und rätselt was das denn wohl sein könne. Gott wird´s schon wissen, denkt er sich und marschiert los. Dort angekommen fragt er: "Sag mal Gott, weißt du was dies hier ist?" - "Mmm, keine Ahnung, aber frag doch mal Jesus. Der war schließlich 30 Jahre dort!" erwidert Gott. Petrus marschiert los und fragt Jesus: "Sag mal, Jesus, weißt du wofür diese Dinger unten gebraucht werden?" Jesus nimmt die Wurst in die Hand, schüttelt dann den Kopf und sagt: "Tut mir leid Petrus, aber als ich unten war, gab´s sowas, glaub ich, noch nicht. Aber frag doch mal Maria, die war schließlich ein ganzes Leben lang dort!" Petrus marschiert also weiter und stellt Maria die gleiche Frage. Maria nimmt die Wurst in die Hand und antwortet: "Also genau kann ich Dir auch nicht sagen, was es ist. Aber anfühlen tut sich´s wie der heilige Geist..."

50. Plötzlich rutscht der Bergsteiger aus und kann sich gerade noch an einem winzigen Felsvorsprung festhalten. Als seine Kräfte nachlassen, blickt er verzweifelt zum Himmel und fragt: "Ist da jemand?" - "Ja." - "Was soll ich tun?" - "Sprich ein Gebet und laß los." Der Bergsteiger nach kurzem Überlegen: "Ist da noch jemand?"

51. Sagt der Fischer im Boot: "Es ist mir scheißegal, wer Dein Vater ist - solange ich hier angle, läufst Du nicht über´s Wasser..."

52. Sagt Gott zu Eva: "Du hast trotz meines Verbotes vom Baum der Erkenntnis gegessen, dafür sollst Du ewig bluten!" - "Aber Adam hat doch auch davon gegessen und außerdem, die Schlange hat Schuld, die hat mich dazu verführt!" - "Na gut, einmal im Monat..."

53. Stehen drei Schlosser vor der Himmelstür: Ein Pole, ein Italiener und ein Deutscher. Kommt Petrus raus: "Hey, Jungs, ich würde mir ganz gerne ein neues Portal machen lassen. Könnt Ihr mir ein paar Angebote machen?" - "Naja", sagt der Pole und schaut sich das grosse Tor an, "mit 600 DM bist Du dabei!" Petrus: "600 DM? Wie kommst Du auf DEN Preis?" Der Pole: "Tja, ganz einfach: 200 für mich, 200 für die Steuer und 200 für´s Material." Der Italiener: "Also, ich würd´s für 900 DM machen" Petrus: "900? Wie kommst Du denn darauf?" - "Naja, also, 300 für mich, 300 für die Steuer und 300 Material." Schliesslich der Deutsche: "Tja, Petrus, 3000 und ich mache es." Petrus: "3000? Wie willst Du denn DEN hohen Preis rechtfertigen?" Der Deutsche: "Pssst, Petrus, komm mal her." Petrus tritt heran, der Deutsche flüstert: "Mann, ist doch ganz einfach: 1000 für mich, 1000 für Dich, 400 für den Italiener, dass er die Klappe hält und 600 für den Polen, dass er´s macht!"

54. Und wenn ich mal in den Himmel komm, dann wird Gott zu mir sagen: "Weißt Du was? Für uns zwei kochen lohnt sich nicht, da können wir eigentlich in die Hölle gehen zum Essen." Tja ... und dort werd ich Euch dann wiedersehen.

55. Warum wurde Jesus gekreuzigt und nicht ertränkt? Sonst müßte heute in jeder Kirche anstatt des Kreuzes ein Aquarium stehen...

56. Zehn Jahre lang betet Herbert jedes Wochenende: "Lieber Gott, laß mich doch bitte diesmal in der Lotterie gewinnen." Immer vergeblich. Als er es eines Tages wieder versucht, ist plötzlich sein Zimmer in strahlende Helligkeit getaucht, und eine tiefe Stimme sagt verzweifelt: "Gib mir doch eine Chance, Herbert. Kauf dir um Himmels willen endlich ein Los."

57. Zwei katholische Priester und ein Playboy kommen an die Himmelspforte, klopfen und Petrus öffnet ihnen. Er frägt als erstes den Playboy, was er denn mit seiner Gerätschaft so den ganzen Tag gemacht habe. Dieser antwortet ihm: mind. 3-4 Frauen habe ich befriedigt. Worauf Petrus ihn hereinbat. Worüber sich die beiden Priester sich bei Petrus beschwerten, da sie rein nach dem katholischen Priesterstatuten, ihre Gerätschaften ja nur zum Waschen und Pinkeln benutzt hatten. Darauf antwortete Petrus ihnen: "Dann schaut mal wo Ihr einen Platz findet, denn dies ist das Paradies und kein Pissoir!"
«« Kirchenwitze
 Sprung  


Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen